Freiwilligenarbeit in Angola

Die Arbeit als Volunteer gibt dir auf der ganzen Welt das Gefühl, einen wertvollen Beitrag für das Gemeinwohl zu leisten. Darunter sind einige Länder, in denen dieser Beitrag besonders wichtig ist. Angola, das südwestafrikanische Land am Atlantik mit der Hauptstadt Luanda, ist eines davon. Hier ist deine Arbeit als Freiwilliger sehr willkommen, denn das Land, das Jahrzehnte des Bürgerkriegs hinter sich hat, muss wieder aufgebaut werden – doch auch die Menschen vor Ort benötigen deine Hilfe.

Während deines Aufenthaltes wirst du in einer Gastfamilie oder direkt am Arbeitsort untergebracht, lernst so unmittelbar die offene und lebensfrohe Kultur kennen und eignest dir nebenbei die Amtssprache Portugiesisch oder eine der einheimischen Bantu-Sprachen an.

Lange Zeit hatte Angola kein Schulsystem. Daher besuchen auch heute noch weniger als zwei Drittel der schulpflichtigen Kinder eine Schule. In weiten Landstrichen, aus denen im Bürgerkrieg die Bevölkerung geflohen ist, sind gar weder Schulen noch soziale Einrichtungen vorhanden. Als Volunteer kannst du in diesen Regionen wie auch in den Zentren am Atlantik die Bevölkerung im Sozialwesen unterstützen und in Schulen und Kindergärten deinen Dienst verrichten.

Ebenso wichtig sind die Naturschutzprojekte in Angola. Im Krieg leiden nicht nur die Menschen, auch Flora und Fauna werden in Mitleidenschaft gezogen. Angola hat, mit Unterstützung ausländischer Investoren, Naturschutzgebiete und Parks errichtet, die auf lange Sicht Touristen anlocken sollen. Hier kannst du als Volunteer beim Wegebau oder als Guide für Touren helfen.

Länderauswahl Freiwilligenarbeit

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!