Au Pair in Schottland

Wenn du fasziniert von einsamen Seenlandschaften, Kilts, Dudelsackmusik bist und das Land der Highländer entdecken möchtest – dann solltest du Au Pair in Schottland werden! Denn das kleine Land im Norden Großbritanniens garantiert viele unvergessliche Momente, menschlicher, kultureller und landschaftlicher Art.

Als Au Pair ist es deine Aufgabe, die Kinder deiner schottischen Gastfamilie zu betreuen. Neben der Kinderbetreuung können leichte Haushaltstätigkeiten anfallen. Du wirst während deines Aufenthaltes temporäres Familienmitglied und erlebst den schottischen Familienalltag hautnah. Dadurch hast du neben der Arbeit die Möglichkeit, an den typischen Freizeitaktivitäten der Schott*innen teilzunehmen.

Bei klassischen Au Pair-Aufenthalten arbeitest du um die 30 Wochenstunden. Bei einem “Au Pair Plus”-Programm übernimmst du mehr Haushaltstätigkeiten und arbeitest etwa acht bis zehn Stunden in der Woche mehr. Darüber hinaus ergibt sich die Möglichkeit, am Programm „Mothers’s Help“ teilzunehmen. Hierzu benötigst du jedoch eine entsprechende Ausbildung.

Dir stehen zwei freie Tage pro Woche und eine Woche Urlaub im halben Jahr zu. Details sind mit der Gastfamilie zu regeln. Kost und Logis werden dir gestellt, die Anreisekosten musst du aber selbst tragen. Sofern du einen Sprachkurs belegen möchtest, der dir auf Wunsch vermittelt wird, musst du auch hierfür die Kosten tragen. Das Taschengeld verhandelst du direkt mit deiner Gastfamilie.

Wenn du volljährig bist, mindestens die mittlere Reife besitzt, gute Englischkenntnisse und eine Erfahrung im Kinderbetreuen vorweisen kannst, wirst du den Gasteltern eine große Hilfe sein. Ein Aufenthalt ist von sechs bis zu 24 Monaten möglich. Meistens dauert er mindestens ein Schuljahr (neun Monate). Ein privat organisierter Au Pair-Aufenthalt ist in Schottland übrigens verboten.

Länderauswahl Au Pair

Auslandslust.de