Urlaubsziele im Herbst 2020

Quelle: stock.adobe.com © Jenny Sturm # 370755906


Viele Familien studieren derzeit die neuen Urlaubsangebote. Denn in den meisten Bundesländern gibt es im Oktober eine Woche Herbstferien. Auch wer vorher Urlaub hat, kann sich eines der günstigen Urlaubsangebote sichern. Auf Platz eins der begehrtesten Urlaubsländer steht aktuell Deutschland. Warum das so ist und wie du in heimischen Gefilden gut Urlaub machen kannst, erfährst du hier.

Urlaub in Deutschland: Dieses Jahr sicherer als im Ausland


Auch wenn inzwischen in vielen Ländern die Corona-Ausgangsbeschränkungen aufgehoben wurden und die Menschen wieder reisen dürfen, ist das Virus dennoch allgegenwärtig. Besonders betroffen sind Auslandsreisende. Vor allem klassische Urlaubsländer wie Spanien, Frankreich und Kroatien leiden unter dem erneuten Anstieg der Covid-19-Fallzahlen. Das Auswärtige Amt warnt sogar vor Reisen in diese Risikoländer. Das Berliner Robert-Koch-Institut (RKI) stuft derzeit Spanien, die Türkei und einige Regionen Frankreichs, Tschechiens, Kroatiens und der Schweiz als Corona-Risikogebiete ein. Verbringst du deinen Urlaub trotzdem dort, musst du dich vor der Wiedereinreise nach Deutschland auf Corona testen lassen. Bei einem positiven Ergebnis drohen dir 14 Tage Quarantäne.

Erschwerend kommt hinzu, dass manche europäische Urlaubsländer spezielle Corona-Regelungen haben, die das Reisen beschwerlich und kompliziert machen. Welche Einreisebestimmungen und Vorschriften vor Ort gelten, erfährst du über das Auswärtige Amt. Die ausländischen Anbieter von Übernachtungsmöglichkeiten sind außerdem verpflichtet, getätigte Buchungen zu stornieren, wenn die Anzahl der Infektionen in den jeweiligen Regionen wieder ansteigt (Quelle: https://www.adac.de/news/coronavirus/).

Auf der sicheren Seite bist du, wenn du deine Ferien in Deutschland verbringst. Wie sich die Corona-Fallzahlen in den einzelnen Bundesländern entwickeln, kannst du täglich auf der Webseite des RKI verfolgen. Verglichen mit anderen Bundesländern ist es aktuell (Stand: 13. September 2020) am sichersten, in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Schleswig-Holstein und Thüringen Urlaub zu machen. Auch wenn hierzulande ebenfalls Hygienemaßnahmen einzuhalten sind, wird dein Deutschland-Urlaub wegen der geringeren Einschränkungen entspannender als ein Auslandstrip. Gehörst du zu den Menschen, die in diesem Herbst keinen Urlaub (mehr) machen können, findest du bei uns hier hilfreiche Tipps gegen Fernweh.

Altes Land: Urlaub einmal anders


Das Alte Land gehört zu den weniger bekannten Feriengebieten in Deutschland. Die nahe Hamburg und südlich der Elbe gelegene Tiefebene ist wegen ihres vorteilhaften Klimas Deutschlands Obstanbaugebiet Nummer eins. Dort wachsen mehr als zehn Millionen Apfel-, Birnen-, Kirsch- und Pflaumenbäume. 90 % der Anbaufläche sind mit Apfelbäumen verschiedener Sorten bestanden. Die beliebten Boskop- und Pinova-Äpfel werden im Oktober geerntet, also rechtzeitig zu den Herbstferien. Macht ihr mit euren Kindern Familienurlaub in Niedersachsen oder Hamburg, solltet ihr unbedingt das Alte Land besuchen.

Die Fahrt mit dem Apfelexpress ist für Kinder besonders aufregend. Dieser Zug durchquert die riesigen Plantagen zweier Obstbauernhöfe. Dort könnt ihr eure Äpfel direkt vom Baum ernten. Und in der Kehdinger Elbmarsch Zehntausende Zugvögel auf dem Flug zu ihren Winterquartieren am Atlantik beobachten. Weil viel Natur müde macht, findet ihr auf den Obstbauernhöfen die passende Unterkunft für die Nacht. Wer es modern mag, wählt das Ferienhaus. Liebhaber rustikaler Bauweisen ziehen das modern eingerichtete Fachwerkhaus vor.

Bayerischer Wald: Wanderurlaub mit den Kids

Quelle: stock.adobe.com © jenyateua # 314279497

Zu den beliebtesten Outdoor-Aktivitäten im Herbst gehören Wandern und Radfahren zu zweit oder mit den Kindern. Viele Bundesbürger zieht es im September und Oktober in den Bayerischen Wald. Dort kannst du mit deinem Partner und dem bewegungsfreudigen Nachwuchs einen abwechslungsreichen und trotzdem erholsamen Aktivurlaub verbringen. Die riesige Naturlandschaft bildet mit der tschechischen Sumava die größte zusammenhängende mitteleuropäische Waldlandschaft. Dort gibt es neben idyllisch gelegenen Badeseen und mehreren Naturdenkmälern zwei bekannte Naturparks mit geschützten Tier- und Pflanzenarten. Auch der älteste Nationalpark Deutschlands befindet sich im Bayerischen Wald. Magst du Erlebniswandern in urwüchsiger Natur, ist das im Südosten Bayerns an der Grenze zu Tschechien gelegene Waldgebiet mit seinen vielen familienfreundlichen Wanderwegen genau das Richtige für dich. Sie führen an Glasbläsereien vorbei durch die Heimat der Wölfe und Luchse und sind gut ausgeschildert.

Seid ihr gut zu Fuß, solltet ihr euch die Wanderung zur Moldauquelle nicht entgehen lassen. Der 11,9 km lange Rundwanderweg führt ein Stück an der deutsch-tschechischen Grenze entlang und ist als leicht eingestuft. Für ihn müsst ihr etwa dreieinhalb Stunden Zeit einplanen. Wegen der zu überwindenden 387 Höhenmeter ist er allerdings für weniger fitte Wanderer recht beschwerlich. Ideal für Familien mit kleineren Kindern ist der Rundwanderweg durch das Waldspielgelände Spiegelau. In nur anderthalb Stunden gelangt ihr auf einem Naturlehrpfad zum Zauberwald. Die am Weg aufgestellten überdimensionalen Spielgeräte sind für kleine Wanderer ein besonderes Highlight. Der ebenfalls als leicht bewertete 3,2 km lange Naturerlebnispfad verläuft nahezu ebenerdig im Norden der Nationalparkstraße und nordöstlich von Spiegelau.

Ostsee: Verlängerter Strandurlaub und mehr

Quelle: stock.adobe.com © Visions-AD #112063676


Gehörst du auch zu den Menschen, die infolge der Corona-Reisebeschränkungen auf ihren Ostseeurlaub verzichten mussten? Dann freut es dich sicher, dass du deine Ferien am Meer jetzt im Herbst nachholen kannst. Einen perfekten Strandurlaub genießt du, wenn du dich für eine der sieben Ostsee-Inseln entscheidest. Auch wenn es zu dieser Jahreszeit zum Baden meist zu kühl ist, laden dich die langen, von Dünen gesäumten Sandstrände mit ihrem klaren Meerwasser zu erholsamen Spaziergängen ein. Als Windsurfer oder Kitesurfer findest du an den Ostseestränden vielerorts optimale Windbedingungen.

Hast du dich für einen Urlaub auf Rügen, der größten Insel Deutschlands, entschieden, benötigst du nicht einmal eine Fähre, um dorthin zu gelangen. Besonders sehenswert sind die hoch aufragenden Kreidefelsen des Nationalparks Jasmund. Dort laden dich diverse Wanderwege zu Streifzügen durch die raue Insellandschaft ein. Den Zweiradfans bietet Rügen ein Netz von gut ausgeschilderten Radwegen. Übernachtungsmöglichkeiten findest du in den bekannten Urlaubsorten Sassnitz, Binz und Sellin. Oder kostengünstiger im Innern der Insel. Doch auch das Historische kommt auf der beliebten Ostseeinsel nicht zu kurz. Um das Kap Arkona zu erreichen, benötigst du deine Beine, ein Fahrrad, eine Pferdekutsche oder die Bahn. Das an der nördlichen Steilküste gelegene Flächendenkmal umfasst die Jaromarsburg aus der Slawenzeit, zwei Leuchttürme, Militärbunker und einen Peilturm.

Die Ostseeinsel Usedom ist für ihre lange Sonnenscheindauer bekannt und daher von Sonnenanbetern heiß begehrt. Sie hat den längsten Strand Deutschlands (45 km). Ihr Kaiserbad Bansin war seinerzeit das erste Ostseebad Deutschlands. Schaust du dir die Usedomer Bäderarchitektur genauer an, wirst du eine Ähnlichkeit mit dem Baustil englischer Seebäder feststellen. Das liegt daran, dass diese den deutschen Ostseebädern als Vorbild dienten. Usedoms Hotels warten mit vielfältigen Wellnessangeboten auf. Reist du in Familie, solltet ihr euch unbedingt den Tropenzoo Bansin und Karls Erlebnis-Dorf in Zirkow anschauen. Usedom ist übrigens eine hundefreundliche Insel: Dort gibt es Strandabschnitte, die du mit deinem Hund betreten darfst. Die im Inselinnern gelegenen malerischen Orte und Süßwasserseen lassen sich gut mit dem Fahrrad erreichen. Einen Besuch wert ist auch die Hafenstadt Swinemünde. Für einen Kurzurlaub im Herbst eignet sich beispielsweise eines der Reisedeals Urlaubsangebote.

Die autofreie und nur mit dem Boot erreichbare Insel Hiddensee befindet sich westlich von Rügen. Verbringst du dort deinen Herbsturlaub, wirst du Zeuge eines beeindruckenden Naturschauspiels. Im September und Oktober machen 50.000 Kraniche auf ihrer Reise in den Süden auf Hiddensee Rast. Die nur einige Hundert Meter breite Insel gehört zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft und beherbergt auf 17 km Länge keine nennenswerten Touristen-Highlights. Dafür bietet sie Naturliebhabern eine einzigartige Kombination aus Dünen, Hochwald und Heidelandschaften. Gestresste Großstädter finden auf der Insel, die in den 1920er-Jahren Berühmtheiten wie Thomas Mann und Albert Einstein magisch anzog, ihre wohlverdiente Entspannung.

TEILEN