Welche Auszeit ist die richtige?

Bildquelle: Patryk Kosmider / Shutterstock.com

Eine Auszeit im Ausland kannst du auf ganz unterschiedliche Art und Weise gestalten. Die wenigsten „Auszeitler“ wollen während ihres Sabbaticals „nichts“ tun. In der Regel ist das nur einige Wochen lang interessant. Weit erfüllender ist es, diese „Zeit für sich“ mit besonderen Projekten zu füllen. Das ist auf ganz verschiedene Art und Weise möglich. Wir haben dir einige der beliebtesten Varianten vorgestellt, eine Auszeit zu gestalten

Falls du dich intensiv mit dem Erlernen einer Fremdsprache bzw. der Auffrischung bestehender Kenntnisse auseinandersetzen möchtest, so bietet sich optimal ein Sprachkurs im Ausland an. Ein solcher Kurs bringt dich auch beruflich weiter und du kannst z.B. entsprechende Schwerpunkte, wie Wirtschaftsenglisch setzen. Für Leute, die im Rahmen einer Auszeit einen Sprachkurs belegen möchten, stehen bei vielen Sprachschulen sogenannte “long-term” Kurse bereit.

Selbstredend kannst du dich auch anderweitig im Ausland weiterqualifizieren. Sei es für deinen momentanen Beruf oder im Rahmen einer Umschulung. In manchen Berufssparten wirst du nur im Ausland geeignete Weiterbildungsmöglichkeiten finden. Ein weiterer Vorteil ist es, dass du die Freizeitmöglichkeiten vor Ort ausschöpfen kannst: sei es, dass du an den Strand gehst, Museen besuchst oder das Nachtleben entdeckst.

Nach dem Abitur kann ein Au Pair-Aufenthalt die perfekte Auszeit darstellen. Falls du Kinder magst und dir authentische Einblicke in das internationale Familien-und Alltagsleben wünschst, bist du als Au Pair genau richtig. Begleitend kannst du einen Sprachkurs absolvieren.

Oder schwebt dir eine möglichst unabhängige, ausgedehnte Reise durch ein bestimmtes Land vor? Falls du unter 30 (in Kanada unter 35) Jahren alt bist, könntest du Work and Traveller werden. Dann kannst du abwechselnd reisen und mit Gelegenheitsjobs deine Reisekasse füllen. Auf diese Weise lernst du dein Zielland auf eine sehr authentische Weise kennen und erhältst interessante Einblicke in die internationale Arbeitswelt.

Eine optimale Auszeit während der Ausbildungs- und Studienphase können ein Auslandspraktikumoder ein Auslandssemester sein. Dadurch hast du die Möglichkeit, für ein paar Wochen bis Monate in eine fremde Lebens- und Arbeitswelt abzutauchen. Oder du möchtest während deiner Auszeit einen postgradualen Abschluss oder ein Studienzertifikat im Ausland erwerben? Damit stehst du im internationalen Vergleich nicht selten besser da.

Vielleicht möchtest du in deiner Auszeit nicht nur etwas für dich selbst tun, sondern deine Kräfte zum Nutzen anderer einsetzen? Dann werde Freiwilligenhelfer im Ausland und unterstützte eines der zahlreichen Projekte weltweit, z.B. im sozialen oder ökologischen Sektor. Einen solchen Einsatz kannst du dir fast immer als Auslandpraktikum anrechnen lassen, vor allem wenn dein Aufenthalt von längerer Dauer ist. Gerade langfristige Freiwilligenarbeit im Rahmen einer Auszeit bietet dir eine Unmenge an wertvollen zwischenmenschlichen Erfahrungen, die nicht selten das ganze Leben prägen.

Das alles ist dir nicht Abenteuer genug? Du möchtest vielmehr einmal aus allen Konventionen ausbrechen und echte Abenteuer erleben? Dann ist eine Expedition das Richtige für dich. Mit deinem Expeditionsteam aus Gleichgesinnten erkundest du über einen bestimmten Zeitraum unbekannte Landstriche und kannst komplett vom Alltag abschalten.

Weniger abenteuerlich, dafür kontemplativ und meditativ kann ein Klosteraufenthalt auf Zeit sein. Währenddessen bleiben Handy, Laptop und Co. ausgeschaltet und du konzentrierst dich, mit mehr oder weniger religiösen Intention, auf die einfachen Dinge im Leben.

Natürlich gibt es noch viele andere Dinge, die du während einer längerfristigen Auszeit im Ausland z.B. im Rahmen einer Weltreise erleben kannst.

Top Sabbatical-Angebote

Weitere Angebote
TEILEN