Work & Travel in Hotels und Guest Houses in Andalusien, Katalonien, auf den Kanaren oder Balearen, Spanien

Bilder
Erfahrungsberichte

Derzeit leider keine Erfahrungsberichte verfügbar.
Erfahrungsbericht schreiben und 20€ verdienen



Mit Sevilla, der Hauptstadt von Andalusien, assoziiert man Leidenschaft und Feuer. Angeblich stammte der legendäre Don Juan von dort und auch die Carmen aus der gleichnamigen Oper von Georges Bizet. Sevilla ist zudem für zwei sehr temperamentvolle Sportarten bekannt: Flamenco und Stierkampf. Bei Vielen gilt "La Plaza de Toros de la Real Maestranza" als die schönste Stierkampfarena von Spanien. Jahrhundertelang wurde Sevilla von nordafrikanischen Mauren besetzt. Deshalb weist die Architektur der Stadt deutliche arabische Einflüsse auf. Der Hafen von Sevilla wurde später zum Bindeglied zwischen der sogenannten neuen und alten Welt - zwischen Amerika und Europa. Viele Schiffsreisen ins Ungewisse begannen dort.

Beginnen kann man in Sevilla auch ein Work & Travel-Programm. Man absolviert dort je nach den vorhandenen Spanisch-Vorkenntnissen einen zwei- oder vierwöchigen Sprachkurs und begibt sich auf die Jobsuche. Arbeitsstellen stehen in Hotels und Guest Houses in Andalusien, Katalonien, auf den Kanaren und Balearen zur Verfügung. Für Leute, die mehrere Monate in Spanien verbringen wollen, und den Stress vermeiden wollen, das gesamte Geld für Unterkunft & Verpflegung bereits vor Reisebeginn ansparen zu müssen, ist die Teilnahme an einem Work & Travel-Programm ideal.

Fakten

Voraussetzungen:

  • Alter: ab 18 bis 30 Jahren
  • Sprachkenntnisse: mindestens Grundkenntnisse in Spanisch, bei Spanischkenntnissen auf Niveau B1 GER oder besser ist kein Sprachkurs nötig, ansonsten obligatorischer 2- oder 4-wöchiger Spanischkurs
  • Praktische Erfahrungen: nicht notwendig
  • Nationalitäten: EU-Bürger und Schweizer
  • Bewerbungsfrist: mind. 2 Monate vor Beginn des Programms
  • Sonstiges: eingeschriebener Student einer Uni, Hoch- oder Fachschule

Programmdetails

  • Orte: Sprachkurs in Sevilla, Jobs in Andalusien, Katalonien, auf den Kanaren oder Balearen
  • Programmdauer: 2-6 Monate
  • Programmstart: das ganze Jahr
  • Platzierung: Jobs in Hotels und Guest Houses
  • Arbeitsinhalte: Einsatz in den Bereichen Restaurant/Küche/Cafeteria, im
    Zimmerservice, bei Wartung und Pflege, Animation und Rezeption (bei vorheriger Erfahrung)
  • Arbeitsintensität: ca. 40 - 45 Wochenstunden; 1 - 2 freie Tage/ Woche
  • Lohn: kostenfreie Unterbringung und Verpflegung sowie ein monatliches Taschengeld von mindestens 200 € und maximal 350 €

Zusatzoptionen (gegen Aufpreis):

  • International gültige Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • Sprachkurs: je nach Sprachniveau vorab 2 oder 4 Wochen Spanischkurs (20 Wst à 55 min mit max. 12 Teilnehmern) in Sevilla mit Unterkunft in einer WG/ Einzelzimmer/ Selbstverpflegung

Preis ab 725 €

Inklusive Leistungen

  • Ausführliche Beratung und Vorbereitung vorab
  • Transfer vom Flughafen
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • Infopaket
  • Betreuung inkl. 24h-Notrufnummer

Exklusive Leistungen

  • Flüge
  • Transfers vor Ort
  • Optionaler Spanischkurs
  • Internationale Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • Persönliche Ausgaben



Interesse an mehr Informationen

i

Dieses Programm wird von GLS Sprachenzentrum angeboten. GLS Sprachenzentrum ist ein Reiseveranstalter im Inland

Über nachfolgenden Link kommst du zu dem oben beschriebenen Internetangebot von GLS Sprachenzentrum. Eventuelle Anfragen oder Broschürenanforderungen bitte dann direkt auf der Webseite von GLS Sprachenzentrum.

Details von unserem Partner GLS Sprachenzentrum


20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Steuern zurückholen!

Steuererstattung Work and Travel

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung

Telefonkarte Spanien

Work and Travel weltweit

Work and Traveller


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten