Work&Travel Neuseeland - ein unvergessliches Abenteuer

Erfahrungsbericht Fakten
Autor:
Anbieter: TravelWorks
Programm: Work & Travel mit exklusiver Jobdatenbank in Auckland
Land: Auckland (Neuseeland)
Bewertung:
(5 von 5)

Im Sommer habe ich den Sprung in die weite Welt gewagt und bin ans Ende der Welt, nach Neuseeland, gereist. Diese Reise war wohl die beste Entscheidung meines Lebens!

Nach einer nicht enden wollenden Anreise bin ich schließlich in Auckland gelandet und war einfach nur fix und fertig und etwas traurig, da mir jetzt erst bewusst wurde, dass ich tatsächlich unendlich weit weg bin von meinen Freunden und meiner Familie.
Die ganzen ungewohnten und neuen Eindrücke haben dieses Gefühl aber schnell beseitigt, was bestimmt auch daran lag, dass ich von Anfang an nette und hilfsbereite Menschen kennengelernt habe.

Ca. zwei Wochen nach meiner Ankunft war ich schon in Wellington, wo ich als Tellerwäscherin (einer der glaube ich schlimmsten Jobs überhaupt) gearbeitet habe. Die Zeit in Wellington, wo ich insgesamt zwei Monate verbracht habe, waren trotzdem die besten Monate meines Aufenthaltes. Schuld daran waren die Menschen, die ich in dem Hostel, wo ich während dieser Zeit gewohnt habe, kennengelernt habe und mit denen ich unvergessliche gemeinsame Abende verbracht habe. Die meisten von ihnen waren wie ich als Backpacker unterwegs und haben sich ihren Aufenthalt durch verschiedene Gelegenheitsjobs finanziert. Als die zwei Monate in Wellington vorbei waren, viel mir der Abschied wirklich richtig schwer. Aber meine Reise sollte ja schließlich noch weitergehen und wie sich später herausstellte, war es die richtige Entscheidung Wellington zu verlassen.
Die Weihnachtszeit habe ich in Christchurch verbracht und auch dort fühlte ich mich pudel wohl. Die Arbeit war zwar auch dort sehr hart (ich habe dort zwei Wochen gutbezahlte Feldarbeit verrichtet), aber dafür wurde ich mit tollen Ausflügen in die atemberaubende neuseeländische Natur entschädigt, habe an wilden Partynächten in Queenstown teilgenommen und habe sogar einen Fallschirmsprung überstanden, das wohl verrückteste Erlebnis meines Work-and-Travel-Aufenthaltes.

Als Fazit kann ich nur sagen, dass mir der Aufenthalt in Neuseeland unglaublich gut tat, da ich dadurch reifer und selbstbewusster geworden bin. Außerdem habe ich viele tolle Menschen kennengelernt und habe mein Englisch um Welten verbessert.

Verfasst von Svenja

20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Steuern zurückholen!

Steuererstattung Work and Travel

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung

Work and Travel weltweit

Work and Traveller


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten