VIP-Kurse in der Traditionellen Chinesischen Medizin in Peking, China

Bilder
Erfahrungsberichte

Derzeit leider keine Erfahrungsberichte verfügbar.
Erfahrungsbericht schreiben und 20€ verdienen



Als Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) wird eine Heilkunde bezeichnet, die im ostasiatischen Raum schon seit über 2000 Jahren Anwendung findet. Auch bei uns etabliert sie sich seit ein paar Jahrzehnten immer mehr, sodass bei entsprechenden Indikationen sogar viele Krankenkassen nun zur Kostenübernahme bereit sind. Wenn westliche Behandlungsformen zu wenig heilende Wirkung entfalten, ist die TCM häufig eine effektive Alternative. Das angesehene "China Beijing International Acupuncture Training Center" bietet Weiterbildungen auf diesem Gebiet an. Die Teilnahme an einer solchen zahlt sich mit Sicherheit aus.

Zu den Weiterbildungs-Angeboten gehören VIP-Kurse von fünf bis sieben Tagen Dauer. Thematisch kann zwischen fünf Schwerpunkten ausgewählt werden. Der erste VIP-Kurs adressiert Spezialtherapien, wie die Akupunktur nach Meister Dong, die Akupunktur der Kopfhaut, Akupunktur des Unterleibes und der Ohren sowie Gua Sha (Schabetechnik). VIP-Kurs Nummer 2 widmet sich der Diagnostik anhand der Analyse von Puls, Zunge, Gesicht, Händen und Ohren. Im dritten VIP-Kurs erlernt man TCM-Techniken, wie Akupunktur-Nadeln setzen und Schröpfen. Schwierige Passagen der TCM-Grundtheorie, wie die Auswahl und Kombination von Akupunktur-Punkten, werden in VIP-Kurs 4 behandelt. In VIP-Kurs Nummer fünf analysiert man klinische Fälle und Krankheitsbilder, wie Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Depressionen, Tinnitus und allergische Rhinitis.

Für Entspannung in der Freizeit und atemberaubende Momente sorgen Ausflüge zu dem bekannten Sommerpalast, dem Himmelstempel und der Chinesischen Mauer. Die architektonisch und historisch beeindruckende Verbotene Stadt ist beim Sightseeing ebenfalls ein Must, da sie einen unvergesslichen Eindruck hinterlässt.

Fakten

Voraussetzungen:

  • Alter: ab 18 Jahren
  • Sprachkenntnisse: gute Englischkenntnisse 

Programmdetails:

  • Ort: Peking
  • Programmdauer: 1 Woche
  • Programmstart: bei einer Mindestteilnehmerzahl von vier Personen
  • Kursinhalte: Spezialtherapien, wie die Akupunktur nach Meister Dong, die Akupunktur der Kopfhaut, des Unterleibes und der Ohren sowie Gua Sha (Schabetechnik); Diagnostik anhand der Analyse von Puls, Zunge, Gesicht, Händen und Ohren; TCM-Techniken, wie Akupunktur-Nadeln setzen und Schröpfen; schwierige Passagen der TCM-Grundtheorie, wie die Auswahl und Kombination von Akupunktur-Punkten; klinische Fälle und Krankheitsbilder analysieren, wie Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Depressionen, Tinnitus und allergische Rhinitis
  • Kursintensität: täglich vormittags und nachmittags
  • Unterkunft und Verpflegung: in einem Hotel in der Nähe der Schule, je nach Hotel und Preiskategorie mit oder ohne Verpflegung

Freizeitangebot (ggf. kostenpflichtig):

  • Ausflüge zur Chinesischen Mauer und zur Verbotenen Stadt, Besichtigung des Sommerpalastes und des Himmelstempels, Peking-Oper, Akrobatikshow u.v.m. 

Preis

Inklusive Leistungen

  • Weiterbildung inkl. Lehrmaterial
  • Unterkunft
  • Betreuung vor Ort
  • Diverse Freizeitaktivitäten (ggf. kostenpflichtig)
  • Zertifikat bei bestandener Abschlußprüfung

Exklusive Leistungen

  • Flüge
  • Verpflegung
  • Impfungen
  • Visumkosten
  • Reiseversicherung
  • Persönliche Ausgaben



Interesse an mehr Informationen

i

Dieses Programm wird von China Beijing International Acupuncture Training Center (CBIATC) angeboten. China Beijing International Acupuncture Training Center (CBIATC) ist ein Direktanbieter

You can contact the organisation regarding this program through following contact form. Please enter your inquiry in English!


20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten