Gründe für die Teilnahme an einer Sprachreise

In der globalisierten Welt verwischen nationale und sprachliche Grenzen zusehends. Viele Unternehmen agieren weltweit und Fremdsprachenkenntnisse gewinnen daher zunehmend an Bedeutung. Allen voran Kenntnisse des Englischen, als Welt- und Handelssprache. Von vielen Arbeitgebern wird erwartet, dass sie mindestens auf Englisch, idealerweise aber auch in weiteren Sprachen, insbesondere auf Spanisch, Französisch oder Chinesisch, kommunizieren können.

Mit der Teilnahme an einer Sprachreise kannst du die geforderten Sprachkompetenzen vertiefen und verfeinern. Eine Sprachreise lohnt sich jedoch nicht nur aus sprachlichen, sondern aus vielerlei Gründen. Zum einen macht sich eine Sprachreise in deinem Lebenslauf hervorragend. Viele Sprachkurse bereiten auf die Prüfung für international anerkannte Sprachzertifikate wie TOEFL, Cambridge-Certificate, IELTS, DELE oder DELF vor. Sie sind überall auf der Welt ein aussagekräftiger Nachweise für Sprachkompetenz.

Zum anderen kannst du im Gegensatz zu einem Sprachkurs an deiner heimatlichen Sprachschule oder Volkshochschule während einer Sprachreise komplett in die andere Landeskultur eintauchen. Auf einer Sprachreise bereist du Städte und Landschaften und kannst dabei die fremde Mentalität der Menschen sowie ihre Sitten und Gebräuche kennenlernen.

Zumeist finden dir Kurse an ausgewählten Orten statt, die sich durch besondere kulturelle oder landschaftliche Reize auszeichnen. Zudem steht es dir frei, ganz nach deinen Interessen die landestypischen Freizeitmöglichkeiten auszutesten, sei es in Sport oder Kultur. Nichts spricht dagegen, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. Z.B. deine Sprachreise in ein Land zu verlegen, das du schon immer einmal bereisen wolltest? Oder du könntest dem mitteleuropäischen Herbst- und Winter entfliehen, indem du ein warmes Reiseziel, wie etwa Florida oder Australien, als Destination auswählst.

Bei einem Sprachkurs in deiner Heimatstadt wird die Fremdsprache nur innerhalb der Kurszeiten gesprochen. Im Ausland geht es stattdessen nach Unterrichtsende nahtlos weiter – z.B. wenn du einkaufen gehst, ein öffentliches Verkehrsmittel nutzt oder eine Bestellung im Restaurant aufgibst. Deine Hemmschwelle wird sinken, die Sprache auch dann anzuwenden, wenn du einmal nicht die perfekte Formulierung auf den Lippen trägst. Dadurch werden dein Verständnis und deine Aussprache besonders trainiert und du wirst selbstsicherer im Sprachgebrauch. Zudem erlebst du, wie lebendig die gesprochene Sprache durch Dialekte und Umgangssprache ist.

Eine wichtige Rolle nimmt zudem das Gemeinschaftserlebnis bei Sprachreisen ein. Bei vielen Anbietern kannst du zusammen mit den anderen an organisierten Ausflüge oder Sportkursen teilnehmen. Viele Gruppen sind multinational gemischt, und du kannst auf diese Weise Menschen aus aller Welt kennenlernen.

Häufig hast du die Wahl zwischen einer Unterkunft in einem Hotel bzw. einer Pension oder einer Gastfamilie. Fällt deine Wahl auf die letztgenannte Option, dann kannst du zusätzliche Einblicke in das landestypische Familienleben gewinnen und die Sprachkenntnisse durch den Austausch mit den Familienmitgliedern weiter vertiefen.

Zurück zum Ratgeber

20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten