Schüleraustausch an staatlichen Schulen in Spanien

Bilder
Erfahrungsberichte

Derzeit leider keine Erfahrungsberichte verfügbar.
Erfahrungsbericht schreiben und 20€ verdienen



Abendessen um 22 Uhr, danach noch raus und etwas unternehmen... Das ist in Spanien unter Jugendlichen ganz normal. Kein Wunder, so dauert ihr Unterricht nur von 8:30 bis 13 oder 14 Uhr und sie können danach ein ausgiebiges Mittagessen einnehmen und Siesta halten. Die hohen Temperaturen, die im spanischen Sommer herrschen, haben diese Lebensart durchgesetzt, die auch vielen Gästen zusagt.

Die staatlichen Schulen Spaniens sind Tagesschulen. Umfassende Schulreformen führten zu einer großen Verbesserung in der Lehrqualität der staatlichen Einrichtungen. Sie bieten jedoch nur selten Sport- oder Musikprogramme an. Dennoch kann der spanische Unterricht noch immer als konservativ bezeichnet werden. Frontalunterricht ist noch immer verbreiteter als Projektarbeiten und rege Diskussionen im Unterricht sind eher selten. Das spanische Kurssystem hat die Schwerpunkte Human-, Sozial- und Naturwissenschaften, selten auch Kunst und Technik.

Untergebracht wird man bei einer spanischen Gastfamilie. Spanische Familien sind zumeist wahre Großfamilien. Privatsphäre gibt es eher nicht, stattdessen aber bunte Programmpunkte voller gemeinsamer Aktivitäten, wie Kochen, Essen, Ausflüge und Sport. Aber auch der sonntägliche Kirchenbesuch gehört oftmals dazu, denn ein Großteil der Spanier ist streng katholisch.

Fakten

Programmdetails:

  • Orte: "Classic": keine Ortswahl möglich; "Classic Plus": Regionenwahl zwischen Andalusien und Teneriffa oder den Städten Alicante, Cádiz, Granada, Madrid, Málaga, Segovia, Sevilla, Valencia
  • Programmdauer: 3, 5, 10 Monate
  • Programmstart: Februar (3, 5 Monate), April (3 Monate), September (3, 5, 10 Monate)
  • Orientierung: Infoveranstaltung in Deutschland; 2 Orientierungstage in Barcelona bei Start im September
  • Unterkunft und Verpflegung: Einzelzimmer in einer Gastfamilie zur Vollpension

Voraussetzungen:

  • Alter: 14-18 Jahre
  • Sprachenkenntnisse: Gute Grundkenntnisse Spanisch
  • Notendurchschnitt: mind. 3,0
  • Anmeldefristen: Anmeldung bis 31.10. für Programmstart im Februar, 31.12. für April; 01.05. für September; spätere Anmeldungen auf Anfrage möglich

Zusatzoptionen (gegen Aufpreis):

  • Hin- und Rückflug von allen großen Flughäfen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg
  • 1-wöchiger Ostersprachkurs in Berlin
  • Get Ready Workshop in Berlin
  • Versicherungspaket (Haftpflicht-, Auslandskranken-, Unfall- und Gepäckversicherung)

Preis ab 5.490 €

Inklusive Leistungen

  • Infoveranstaltungen vorab
  • Flughafentransfer
  • Schulaufenthalt wie gebucht
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • 2-tägige Orientierungsveranstaltung in Barcelona (Programmstart September)
  • Infopaket
  • Umfassende Betreuung
  • Nachweis über den Schulaufenthalt
  • Nachtreffen

Exklusive Leistungen

  • Flüge
  • Reisen
  • Ostersprachkurs
  • Get Ready Workshop
  • Reiseversicherung
  • Persönliche Ausgaben



Interesse an mehr Informationen

i

Dieses Programm wird von GLS Sprachenzentrum angeboten. GLS Sprachenzentrum ist ein Reiseveranstalter im Inland

Über nachfolgenden Link kommst du zu dem oben beschriebenen Internetangebot von GLS Sprachenzentrum. Eventuelle Anfragen oder Broschürenanforderungen bitte dann direkt auf der Webseite von GLS Sprachenzentrum.

Details von unserem Partner GLS Sprachenzentrum


20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Highschooljahr-USA.de

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung

Telefonkarte Spanien


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten