Schüleraustausch an staatlichen Schulen in Japan

Bilder
Erfahrungsberichte

Derzeit leider keine Erfahrungsberichte verfügbar.
Erfahrungsbericht schreiben und 20€ verdienen



Verschiedene Trends schwappten aus Japan in den letzten Jahrzehnten zu uns in den Westen: Sushi, Zengärten, Ikebana, Mangas, Cosplayer... Der viertgrößte Inselstaat der Welt ist zum einen bekannt für seine jahrtausendealten Traditionen, wie die Teezermonie, traditionelle Tempelbauten und Kalligraphie - zum anderen sind die Japaner jedoch sehr aufgeschlossen für moderne Kultur, z.B. Popmusik, Comics und Mode - und geben heutzutage viele Trends vor.

Durch einen Schüleraustausch an einer staatlichen Schule in Japan kannst du Tradition und Moderne im Inselstaat kennenlernen. Das japanische Schuljahr ist entweder in zwei Semester oder in drei Terme untergliedert und beginnt im April. Wer im September startet, beginnt leider mitten im japanischen Schuljahr. Unterrichtsbeginn ist zwischen 8 und 9 Uhr, Schluss ist ca. um 15 Uhr. Danach gehen die japanischen Schüler zu den Clubaktivitäten. Hierzu gehören z.B. sportliche Kurse wie Aikido, Judo und Tennis oder Musik- und Forschungsclubs. Eine Teilnahme ist für Austauschschüler empfehlenswert, da sie auf diese Weise unkompliziert andere Schüler kennenlernen können. Vielleicht werden die Japaner auf dich eher zurückhaltend und distanziert wirken. In Japan herrschen andere Verhaltensregeln, die du erst einmal verinnerlichen musst.

Leider ist Kreativität im japanischen Unterricht traditionell nicht vorgesehen. Vielmehr wird auf Frontalunterricht und Auswendiglernen großen Wert gelegt. Seit einigen Jahren zeigt sich hier jedoch ein Wandel. Japanische Klassen umfassen meistens etwa 40 Schüler. Was Deutschen dabei auffallen dürfte, sind die Ruhe und Disziplin, die dennoch herrschen. Das Tragen einer Schuluniform ist obligatorisch. Das alles gilt auch für dich, wenn du Austauschschüler wirst. Als Gastschüler musst du nicht an den Prüfungen teilnehmen. Hauptsächlich geht es für dich darum, deine Japanischkenntnisse durch den Aufenthalt zu verbessern. Du solltest jedoch bereits Grundkenntnisse in Japanisch mitbringen. Austauschschüler sind in Japan übrigens noch immer eine Seltenheit.

Untergebracht wirst du bei einer japanischen Gastfamilie mit Vollpension. Viele Gastfamilien widmen sich mit einem besonderen Eifer den ausländischen Jugendlichen und möchten ihnen möglichst viel von ihrer Kultur und Sprache vermitteln. Alleine oder mit Freunden zu reisen wird aus Sicht der staatlichen Schulen nämlich nicht gerne gesehen. Erst nach Ende der Schulzeit ist es dir dank des Visums dann möglich, zu reisen, falls du noch nicht deine zwölf Monate in Japan ausgeschöpft hast.

Fakten

Programmdetails:

  • Orte: auf den vier Hauptinseln, gegen Aufpreis mit Patzierungsgarantie im Großraum Tokio, Fukuoka, Kyoto, Nagoya
  • Programmdauer: 4, 5 oder 10 Monate
  • Programmstart: Ende März/ Anfang April oder September
  • Orientierung: 3-tägige Orientierung in Tokio (bei Programmbeginn April oder September)
  • Unterkunft und Verpflegung: Gastfamilie mit Verpflegung

Voraussetzungen:

  • Alter: 15-18 Jahre
  • Sprachkenntnisse: Gute Englischkenntnisse; Grundkenntnisse Japanisch A1
  • Notendurchschnitt: mind. 3,0
  • Anmeldefristen: 30.11. für Programmbeginn im März, 31.03. für September
  • Sonstiges: keine Vegetarier; Flexibilität, Anpassungsbereitschaft

Zusatzoptionen (gegen Aufpreis):

  • Hin- und Rückflug von allen großen Flughäfen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg
  • 1-wöchiger Ostersprachkurs in Berlin
  • Get Ready Workshop in Berlin
  • Reisen mit der Gastfamilie oder der Schule
  • Versicherungspaket (Haftpflicht-, Auslandskranken-, Unfall- und Gepäckversicherung)

Preis ab 6.740 €

Inklusive Leistungen

  • Infoveranstaltungen vorab
  • Flughafentransfer
  • Schulaufenthalt wie gebucht
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • Get Ready Workshop
  • 3-tägige Orientierungsveranstaltung in Tokio
  • Infopaket
  • Umfassende Betreuung
  • Nachweis über den Schulaufenthalt
  • Nachtreffen

Exklusive Leistungen

  • Flüge
  • Reisen
  • Ostersprachkurs
  • Visumkosten
  • Reiseversicherung
  • Persönliche Ausgaben



Interesse an mehr Informationen

i

Dieses Programm wird von GLS Sprachenzentrum angeboten. GLS Sprachenzentrum ist ein Reiseveranstalter im Inland

Über nachfolgenden Link kommst du zu dem oben beschriebenen Internetangebot von GLS Sprachenzentrum. Eventuelle Anfragen oder Broschürenanforderungen bitte dann direkt auf der Webseite von GLS Sprachenzentrum.

Details von unserem Partner GLS Sprachenzentrum


20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Highschooljahr-USA.de

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten