Gründe für einen Schüleraustausch

Es gibt zahlreiche Gründe, warum ein Schüleraustausch lohnend sein kann: Zunächst gibt er dir die optimale Gelegenheit, Auslandserfahrung zu sammeln. Als Austauschschüler lernst du das Leben in dem anderen Land auf eine sehr authentische Weise kennen: Sowohl innerhalb deiner Gastfamilie – in der du zum Familienmitglied auf Zeit wirst – als auch an deiner neuen Schule und der weiteren Umgebung.

Anders als bei einem Tourist, beschränkt sich dein Aufenthalt nicht auf eine kurze Verweildauer und oberflächliche Eindrücke. Vielmehr hast du ausgiebig Zeit, das Land in seiner ganzen Vielfalt kennenzulernen. Ein Schüleraustausch steht im Zeichen eines kulturellen Austausches: Einerseits lernst du die fremde Kultur und ihre Sitten und Gebräuche kennen, andererseits wirst du zum Botschafter deiner Heimat im Ausland. Solche kulturellen Erfahrungswerte können nur vor Ort erworben werden.

Interkulturelle Kompetenz ist in einer zunehmend globalisierten Welt von unschätzbarem Wert. Wer frühzeitig schon über den Tellerrand geschaut hat, kann davon sein Leben lang profitieren und wird längerfristig kulturelle Hürden leichter nehmen. Zudem wirst du durch den Auslandsaufenthalt in wichtigen Schlüsselkompetenzen wie sozialer Kompetenz (z.B. Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit) und Individualkompetenz (etwa Anpassungsfähigkeit, Ausdauer, Flexibilität und Selbstständigkeit) intensiv geschult.

Selbstverständlich werden sich durch den Auslandsaufenthalt deine Sprachkenntnisse enorm verbessern. Davon profitierst du zum einen im heimatlichen Schulunterricht, zum anderen aber auch in deiner weiteren Karriere, z.B. an der Uni, in der Ausbildung und im Beruf. Gute Fremdsprachkenntnisse, insbesondere des Englischen, werden heutzutage in fast allen Branchen gefordert.

Vielleicht ist ein Schüleraustausch für dich die erste Möglichkeit, für eine längere Zeit außerhalb deiner Familie zu leben. Diese Erfahrung wird für dich zweifelsohne intensiv sein. Das gilt insbesondere bei einem Einzelaustausch. Bei einem Gruppenaustausch überwiegt hingegen die gemeinschaftliche Erfahrung, die dich und deine Klassengemeinschaft enger zusammenschweißt.

Durch den Auslands-Aufenthalt lernst du natürlich viele neue Menschen kennen. Du musst dir im Übrigen keine Sorgen machen, keinen Anschluss zu finden. Wenn du offen und herzlich auf die Menschen zugehst, dann werden sie dir gleichgesinnt gegenübertreten. Und nach dem Austausch ist nicht „alles vorbei“: Durch die sozialen Netzwerke kannst du deine neugewonnen Freundschaften auch aus der Distanz pflegen.

Je nach Zielland hast du eventuell die Chance, deine Schulfächer und Kombinationen freier zu wählen als es in Deutschland möglich ist. D.h. du könntest dich bestimmten Fächern und Themengebieten intensiv widmen. In deiner Freizeit hast du selbstverständlich die größten Entfaltungs- und Gestaltungsmöglichkeiten. Du kannst Land und Leute unverfälscht kennenlernen und die landestypischen, sportlichen und kulturellen Möglichkeiten ausschöpfen und Landschaft und Klima genießen. Sei es, dass du in Spanien Flamenco tanzt, in den USA Baseball spielst oder in Australien Wellenreitest. Bei einem USA-Austausch kannst du in manchen Bundesstaaten zudem die Zeit nutzen, um mit 16 Jahren deinen Führerschein zu machen.

Wenn du schließlich aus dem Ausland zurückkehrst, wirst du deine Heimat aus einer neuen und unabhängigeren Perspektive sehen: heimatliche Sorgen, das deutsche Schulsystem und bestimmte Leistungsanforderungen kannst du nun vielleicht gelassener betrachten. Du kehrst gewachsen und mit einem Erfahrungsschatz zurück, der dir nie mehr genommen werden kann.

Zurück zum Ratgeber

20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Highschooljahr-USA.de

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten