Arbeiten in Singapur

Singapur ist eine Insel, die vor der malaiischen Halbinsel liegt. Die Landschaft Singapurs ist von vielen kleinen Gewässern durchzogen. Mit seinen vier Millionen stellt Singapur einen der größten Finanzplätze der Welt dar. Wenn auch du in einem finanzstarken Land arbeiten und leben möchtest, brauchst du besonders eines: eine Portion Bildung und im Idealfall einen Universitätsabschluss. Bringst du zudem schon einige Berufserfahrungen mit, bist du in Singapur herzlich willkommen!

Arbeitsmarkttrends in Singapur

Immer mehr Deutsche wandern nach Singapur aus, denn das Land gehört zu den wirtschaftlich stärksten Ländern der Welt. Möchtest auch du in Singapur arbeiten und dort ein neues Leben beginnen, hast du mit überzeugenden Fähigkeiten etwa in diesen Bereichen gute Chancen:

  • IT und Finanzwesen
  • Logistik
  • Maschinenbau
  • Elektronik
  • Chemie
  • Bankwesen

In Singapur ist gerade der Dienstleistungsbereich stark vertreten. Berufserfahrungen aus diesen Bereichen öffnen daher besonders die Tür zu Singapurs Arbeitsmarkt. Ziehst du eine Arbeit in der Landwirtschaft vor, suchst du in Singapur dagegen vergeblich. Lediglich ein Prozent der Landesfläche wird in Singapur landwirtschaftlich genutzt.

Jobsuche in Singapur

Bist du bereits auf der Suche nach einer Anstellung in Singapur, stehen dir verschiedene Portale und Jobbörsen zur Verfügung. Interessante Stellen und vielversprechende Arbeitgeber findest du beispielsweise hier:

Auch auf einigen deutschen Seiten findest du Stellenangebote in Singapur:

Eine weitere Möglichkeit, eine Stelle vor Ort zu finden, ist die Seite der Deutsch-Singapurischen Handelskammer Singaporean-German-Chamber.
Eine gute Alternative sind auch diverse Foren und Webseiten für Auswanderer:

Richtig bewerben in Singapur

Um eine Arbeitsstelle in Singapur zu erhalten, bewirbst du dich ähnlich wie in Deutschland. Deine Bewerbungsunterlagen umfassen dabei einen Lebenslauf mit Foto und ein Motivationsschreiben auf Englisch (maximal eine DIN-A4-Seite lang). Am besten legst du, wenn vorhanden, auch dein Hochschulzertifikat bei. Für einige Arbeitsstellen gilt auch, dass die Bewerbung auf Chinesisch erfolgen muss, dann kommt es darauf an, wie gut deine bestehenden Kenntnisse sind. Deine Bewerbungsunterlagen schickst du entweder schriftlich oder per E-Mail als PDF an das jeweilige Unternehmen.
Ähnlich wie in Deutschland gibt es auch in Singapur die Vorstellungsgespräche. Bereite dich zunächst auf das Gespräch vor, indem du dich über die Firma informierst und dir geeignete Fragen überlegst, die dein Interesse zeigen. Zu deinem Vorstellungstermin erscheinst du gut gekleidet. Mitunter findet dieses aber auch telefonisch statt.

Einreise

Bevor du in Singapur einreisen darfst, benötigst du ein Arbeitsvisum. Je nachdem, wie dein Arbeitsverhältnis aussieht, gibt es unterschiedliche Visa:

  • Employmentpass: Findest du in Singapur einen Arbeitgeber, der dich einstellt, beantragst du das Arbeitsvisum für Angestellte. Eine entsprechende Ausbildung oder ein akademischer Titel sind hierfür mehr als vorteilhaft. Gehörst du zu einer der folgenden Berufsgruppen, benötigst du diesen Pass: Selbstständige, Unternehmer, Verwaltung und Künstle. Seine Mindestgültigkeit liegt bei zwei Jahren, eine Verlängerung auf fünf Jahre ist aber möglich. Mit diesem Pass musst du mindestens 3.500 Singapur-Dollar im Monat verdienen – umgerechnet entspricht dies etwa 1.800 Euro.
  • Der Q-Pass: Dieser ist zwei bis fünf Jahre gültig. Um diesen zu bekommen, musst du gesuchte Qualifikationen mitbringen, etwa als Techniker oder Facharbeiter. Dein Einkommen muss hierfür monatlich mindestens 2.500 Singapur-Dollar, etwa 1.300 Euro, betragen.
  • Entrepreneurs-Visa: Verfügst du über keine akademische Ausbildung, hast aber eine gute Geschäftsidee und einen überzeugenden Businessplan, beantragst du das Entrepreneurs-Visum Wichtig: Dieses Visum ist vor der Unternehmensgründung zu beantragen.
  • Möchtest du erst vor Ort nach einem Job suchen, musst du vor der Einreise einen „Employment Pass Eligibility Certificate“ beantragen. Damit hast du ein Jahr Zeit, einen Job in Singapur zu finden. Als Voraussetzung brauchst du ein Fachkräfte-Visum oder bestimmte Universitätsabschlüsse.
  • Bei kurzfristigen Jobs bis zu vier Wochen genügt meist ein Short-Term-Employment-Pass. Die Voraussetzung hier sind ein Mindesteinkommen von monatlich 2.500 Singapur-Dollar und entsprechende Berufsqualifikationen.

Für die Beantragung des jeweiligen Visums sind umfangreiche, ins Englische übersetzte, Dokumente notwendig. Dazu gehören etwa Geburtsurkunde und Zeugnisse. Informationen zur Arbeitserlaubnis findest du auf www.mom.gov.sget (Ministry of Manpower). Hier kannst du auch deine Arbeitserlaubnis beantragen. In der Regel dauert die Bearbeitung des Antrags bis zur Ausstellung vier Wochen. Zudem muss jeder Antrag von einem singapurianischen Unternehmen unterstützt sein.

Einwanderungspolitik in Singapur

Möchtest du in Singapur bleiben, benötigst du zunächst ein Arbeits- oder Entrepreneursvisum, mit dem du ins Land kommst. Dieser ist zunächst zeitlich befristet. Ist dir dein Job sicher, kannst du eine Daueraufenthaltsberechtigung beantragen. Nach zwei Jahren Daueraufenthalt stellst du einen Antrag auf Staatsbürgerschaft in Singapur.

Weiterführende Links

Dein gewähltes Ziel

20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Top Korrekturservice z.B. für Bewerbungen

topcorrect

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten