Arbeiten in Österreich

Die Alpen prägen die Landschaft Österreichs. Zu den phantastischen landschaftlichen Eindrücken, die Österreich bietet, gehören sanfte Almwiesen, malerische Weingärten, romantische Tannenwälder und von Gletschern bedeckte Berggipfel. Österreich setzt sich aus neun Bundesländern zusammen. Jeder fünfte Österreicher ist Wiener. Die Landessprache ist deutsch und die wichtigste Fremdsprache Englisch. Auch wenn es hier verschiedene Dialekte der deutschen Sprache gibt, sind diese bei einer Bewerbung nicht hinderlich. Wer in Österreich leben und arbeiten möchte, hat gute Chancen, hier demnächst mit ""pfüet di!"" begrüßt zu werden.

Arbeitsmarkttrends in Österreich

Die Arbeitslosenquote in Österreich liegt unter dem EU-Durchschnitt. Den niedrigsten Stand verzeichnen Tirol, Vorarlberg und Salzburg. Als Techniker, Fachkraft oder Ingenieur hast du daher gute Chancen in Bereichen der Wachstumsbranchen Österreichs einen Job zu finden. Zu diesen Bereichen gehören:

  • Umwelttechnik
  • Elektrotechnik / Elektronik
  • Medizintechnik
  • Bauwirtschaft
  • Dienstleistungen
  • KFZ-Industrie
  • Landwirtschaft
  • Chemische Industrie
  • Tourismus

Gefragt sind auf dem österreichischen Arbeitsmarkt auch die folgenden Berufsgruppen:

  • Metallfacharbeiter und Metallbauer
  • Maler, Tapezierer und ähnliche Berufe
  • Beton- und Stahlbetonbauer
  • Isolierfacharbeiter
  • Verkäufer
  • Kranführer
  • Transportgeräteführer
  • Klempner
  • Anlagenmechaniker
  • Zimmerer
  • Tischler
  • Elektrofacharbeiter
  • Restaurantfachkräfte
  • Köche
  • Berufe im Gesundheitswesen: Ärzte, Krankenpfleger und Altenpfleger

Besonders gute Chancen auf einen Job in Österreich hast du, wenn du Berufserfahrungen in diesen Bereichen mitbringst.

Jobsuche in Österreich

Starte die Suche nach einer Arbeitsstelle bereits von Deutschland aus. Auf der Website der Bundesagentur für Arbeit findest du Tipps und Hinweise sowie eine große Anzahl von Stellenangeboten. Junge Menschen werden von der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung bei der Suche nach einem Job unterstützt. Grundsätzlich sind bei der Stellensuche Eigeninitiative und Ausdauer gefragt. Als Einstieg bietet sich die Internetseite des Arbeitsmarktservice AMS an. Diese findest du unter www.ams.at. Weitere Jobbörsensind dir bei der Suche nach dem richtigen Job behilflich:

Wissenschaftler und Forscher werden auf der Seite des europäischen Mobilitätsportals http://ec.europa.eu/euraxess fündig. In Österreich findest du außerdem in den wichtigsten Tageszeitungen viele Jobangebote:

Auch in deutschen Tageszeitungen wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung oder der Süddeutschen Zeitung gibt es regelmäßig Stellenangebote von österreichischen Unternehmen.

Richtig bewerben in Österreich

Mit deiner Bewerbung möchtest du die Aufmerksamkeit des Personalverantwortlichen auf dich ziehen, Interesse an deiner Person wecken und ihm vermitteln, dass er unbedingt mehr über dich erfahren will. Daher solltest du dich zunächst mit dem Unternehmen auseinandersetzen und versuchen, möglichst viel über dieses zu erfahren. Mit diesem Wissen machst du dem Empfänger deines Bewerbungsschreibens klar, dass deine Einstellung von großem Nutzen für die Firma ist. Verzichte auf belanglose Floskeln und mache den Personalverantwortlichen bereits in den ersten Sätzen neugierig. Achte darauf, deine Eigenschaften und Motivationen, die für die Stelle interessant sind, kurz und prägnant darzustellen. Denke außerdem daran, dass das Herzstück deiner Bewerbung ein aussagekräftiges und gut formuliertes Bewerbungsschreiben ist.

Im Lebenslauf kommt es auf Qualifikation und Aktualität an. Mache dem Arbeitgeber alle Karrierestationen sichtbar, achte auf einen lückenlosen Verlauf und eine übersichtliche Darstellung.

Die erste Hürde hast du genommen, wenn du eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhältst. Auf ein angemessenes Erscheinungsbild ist dann zu achten. Die Kleidung richtet sich nach dem Unternehmen. Setze deine Körpersprache gezielt ein und zeige eine positive Einstellung. Formuliere deine Fragen und Antworten sachlich und aufrichtig.

Einreise

Für die Einreise nach Österreich ist ein gültiger Personalausweis oder Reisepass für Bürger der EU ausreichend. Überschreitet dein Aufenthalt eine Dauer von drei Monaten, ist eine Anmeldung bei der zuständigen Behörde bis spätestens nach Ablauf von vier Monaten notwendig. Die Anmeldebescheinigung erhältst du im Meldeservice der Magistratischen Bezirksämter in Wien und für die jeweiligen Bundesländer im Meldeservice des entsprechenden Gemeindeamtes. Nach einem ununterbrochenen fünfjährigen Aufenthalt in Österreich sind EU-Bürger berechtigt, sich dauerhaft im Land aufzuhalten. Dafür beantragst du eine Bescheinigung für den Daueraufenthalt. Informationen dazu findest du auch auf folgenden Websites:

Nach spätestens drei Tagen eines Wohnungsbezugs musst du dich beim Meldeservice deines Wohnortes anmelden. Dort legst du ein ausgefülltes Meldeblatt, das dein Vermieter unterschrieben hat, und einen gültigen Reisepass vor.

Österreichische Einwanderungspolitik

Die Zuwanderung durch Migration von Einwanderern aus den EU-Ländern ist innerhalb der EU in Österreich am stärksten ausgeprägt. Dabei ist die höchste Zuwanderung aus Deutschland zu verzeichnen. Viele hochqualifizierte Arbeitskräfte gehen nach Österreich. Hier hat sich die Beschäftigungssituation für diese Bevölkerungsgruppe sehr verbessert.

Seit Juli 2011 hat Österreich die Einwanderungsregelungen für Bürger aus Drittstaaten verschärft und einen Einbürgerungstest, die sogenannte Rot-Weiß-Rot Card, eingeführt. Dafür ist ein Test zu Fragen der Politik, dem Recht und der Geschichte Österreichs abzulegen.

Eine Auswanderung von Deutschen nach Österreich ist keine allzu große Umstellung. Hier ist deutsches Personal gern gesehen. Erleichternd sind die Umstände, dass die Gesetze den deutschen recht ähnlich sind und jeder deutsch spricht.

Weiterführende Links

Dein gewähltes Ziel

20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Top Korrekturservice z.B. für Bewerbungen

topcorrect

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten