Arbeiten in Neuseeland

Die Einwohner der „grünen Insel“ Neuseeland leben landschaftlich, kulturell und wirtschaftlich den Traum vieler Menschen weltweit. Unberührte Natur voller exotischer Vegetation, die gelassene, lebensbejahende Mentalität der Maori und die belebten, architektonisch interessanten Städte des Landes sind für viele ein Grund, nach Neuseeland auszuwandern. Vor dem Neubeginn helfen Job-Recherchen und gute Kenntnisse über die Aufnahmebedingungen bei der erfolgreichen Einwanderung.

Arbeitsmarkttrends in Neuseeland

Die Landwirtschaft ist der Hauptwirtschaftsfaktor in Neuseeland. In der Schaf- und Rinderzucht, der verarbeitenden Industrie für tierische Produkte sowie beim Pflanzenanbau sind regelmäßig zahlreiche Stellen im ganzen Land zu besetzen. Etwa jeder zehnte Arbeitsplatz in Neuseeland entfällt auf die Tourismusbranche, denn das Interesse am exotischen Reiseland bei Urlaubern ist groß. So ist der Arbeitsmarkt im gastronomischen Bereich aufnahmefähig, bevorzugt hier allerdings Hotelfachleute, am besten mit mehrsprachiger Vorbildung. In der Medizin und dem pflegerischen Bereich weist der Arbeitsmarkt in Neuseeland ebenfalls positive Tendenzen auf. Eine Ausnahme mit speziellen Zulassungsbestimmungen sind hier Fach- und Zahnärzte sowie Allgemeinmediziner und Krankenpfleger sowie Apotheker. Technische Berufe sind in Neuseeland vor allem im Maschinen- und Fahrzeugbau gefragt, ebenso im Umweltsektor und Bauberufen. Hier wiederum erfordert dein beruflicher Start als Architekt besondere Zulassungen. Was verlangt wird und unter welchen Voraussetzungen du die Zertifizierung erhältst, erklärt die Occupational Registration-Liste.

Jobsuche in Neuseeland

Die Jobsuche in Neuseeland gelingt dir am besten durch persönliche Kontakte. Ein Urlaub in der Zielregion kann bereits ein guter Start sein. Klappt es mit einer Soforteinladung zum Jobinterview, sollten deine Bewerbungspapiere am besten gleich verfügbar sein.
Ist dies nicht möglich, lohnt ein Blick in die Online-Ausgaben neuseeländischer Tageszeitungen, darunter:

Sehr präzise sind die Jobangebote auf neuseeländischen Jobbörsen im Internet nach Branchen eingeteilt. Die bekannteste dieser Jobbörsen ist Seek (www.seek.co.nz). Private Arbeitsvermittler, Firmen mit Angeboten für „Employment Services“ oder „Career Counselling“ können ebenfalls ein Sprungbrett für eine spätere Festanstellung in einem Unternehmen vor Ort sein. Gute Chancen hast du auch mit Bewerbungen bei neuseeländischen Außenstellen deutscher Unternehmen. Deine fundierte fachliche Qualifikation ist hier – wie in Deutschland auch – ein Plus.

Richtig bewerben in Neuseeland

Die Hauptvoraussetzung bei deiner Jobsuche ist sehr gutes Englisch in Wort und Schrift mit fachspezifischen Kenntnissen der jeweiligen Branche. Hierauf legen alle Arbeitgeber besonders großen Wert. Zu den wichtigen Unterlagen deiner schriftlichen Bewerbung gehören:

  • Anschreiben: Es umfasst eine kurze Vorstellung deiner Person, die Begründung für deine Bewerbung und die Benennung deiner Qualifikationen. Das Anschreiben sollte allerdings nicht länger als eine Seite werden und sich so viel wie möglich auf die ausgeschriebene Stelle im Unternehmen beziehen. Dein Schreibstil sollte kompetent und keinesfalls übertrieben förmlich sein.
  • Am Ende des Anschreibens zeigt die Angabe von drei Referenzadressen eine Möglichkeit für den potenziellen Arbeitgeber, sich genauer über dich zu informieren. Sinnvoll sind Referenzen, die in möglichst direktem Bezug zum angestrebten Anstellungsverhältnis stehen.
  • Tabellarischer Lebenslauf (resume): Hier nennst du alle beruflich relevanten Stationen. Vor allem Qualifikationen, Praktika, persönliche Interessen und berufliche Beschäftigungszeiten mit Bezug zum beworbenen Unternehmen sind aussagekräftig.

In welcher Sprache du die Bewerbung vorlegen musst, kann sich von Unternehmen zu Unternehmen unterscheiden. Vorrecherche oder telefonische Rückfrage klären sicher, ob deine Bewerbungsmappe deutsch eingereicht werden darf oder nur in australischer Version akzeptiert wird. Da englische Sprachkenntnisse ohnehin Voraussetzung bei jeder Anstellung in Neuseeland sind, ist eine zweisprachige Bewerbungsmappe ein kompetenter Mittelweg.

Sehr häufig werden auch Online-Bewerbungen in Neuseeland akzeptiert. Für das Einreichen auf dem elektronischen Weg ist die australische Version vorgeschrieben. Hinsichtlich des Inhalts ändert sich im Vergleich zur schriftlichen Bewerbung nichts.

Um dein starkes Interesse am Zielunternehmen deutlich zu machen, ist eine Nachfrage etwa zwei Wochen nach der Bewerbung sinnvoll. Auch verkürzt es im Fall einer Absage unnötige Wartezeiten.

Einreise

Einreisevoraussetzung für Neuseeland ist ein Arbeitsvisum, das auf drei Jahre befristet ist. Dieses Arbeitsvisum wird dir nur bei Vorliegen einer schriftlichen Jobzusage erteilt. Die Einwanderungsbehörde muss ein Bestätigungsschreiben ausstellen. Dieses erhält dein neuseeländischer Arbeitgeber. Sprachliche und berufliche Kompetenz mit schriftlichen Zertifikaten und Zeugnissen musst du für die Beantragung des Arbeitsvisums mit vorlegen. Schließlich benötigst du zur Einreise einen Reisepass, der noch mindestens drei Monate lang gültig sein muss.

Einwanderungspolitik in Neuseeland

Das Interesse ausländischer Bürger an einer Einreise in Neuseeland ist gleichbleibend hoch. Allerdings beschränkt das Land die jährliche Zahl der Einwanderer auf derzeit 45.000. Nach einer Punktetabelle werden Einwanderungsanträge nach der vorhandenen Schulbildung, dem beruflichen Werdegang mit relevanten vorherigen Beschäftigungen und die englischen Sprachkenntnisse eingestuft.
Deine Chancen auf einen vorderen Platz in der Punktetabelle erhöhen sich bei einer Jobanstellung in einer starken Branche auf dem neuseeländischen Arbeitsmarkt. Eine gute gesundheitliche Konstitution, ein tadelloses Führungszeugnis und ein Maximalalter von 55 Jahren werden beim Einreiseantrag von der Einwanderungsbehörde geprüft und bewertet.

Ebenfalls wirken sich vorangegangene Neuseeland-Aufenthalte mit Praktika oder in Work-and-Travel-Programmen positiv auf die Entscheidung aus. Nachgewiesen erfolgreiche Arbeit in Neuseeland gilt als positives Zeichen dafür, dass du auch künftig deinen Lebensunterhalt hier verdienen kannst.

Weiterführende Links

Dein gewähltes Ziel

20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Top Korrekturservice z.B. für Bewerbungen

topcorrect

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten