Arbeiten in Lettland

Lettland hat eine unberührte Natur mit vielen Wäldern. Das grüne Land liegt an der Ostsee und ist geprägt von 500 Kilometer langen Sandstränden. In den historischen Städten trifft die Architektur von Jugendstil und Barock aufeinander. Viele Sehenswürdigkeiten Lettlands stehen auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Die Menschen sind sehr gastfreundlich. Möchtest du hier leben und arbeiten, ist das Beherrschen der Landessprache unerlässlich.

Arbeitsmarkttrends in Lettland

Lettland verzeichnet derzeit zunehmende Wachstumsraten in der Wirtschaft. Das Land strebt eine Mitgliedschaft in der europäischen Währungsgemeinschaft an. Jedoch fehlen auf dem lettischen Arbeitsmarkt Fachkräfte, da viele hochqualifizierte Letten im Ausland arbeiten. Gute Chancen auf einen Job bestehen für Ingenieure, Mediziner und im IT-Bereich.

Die Arbeitslosenquote ist im Raum Riga am niedrigsten. Dort werden die Bereiche Medizintechnik, erneuerbare Energien sowie die Informations- und Kommunikationstechnik besonders gefördert. Für Techniker, Fachkräfte oder Ingenieure im Bereich der folgenden Wachstumsbranchen bestehen gute Aussichten auf einen Arbeitsplatz:

  • Baubranche
  • Medizintechnik
  • Elektroindustrie
  • Holz- und Möbelindustrie
  • Umwelttechnik
  • Maschinenbau
  • Logistikbranche
  • Informations- und Kommunikationsbranche
  • Tourismus
  • Transport

Zu weiteren Bereichen, die ein zunehmendes Wirtschaftswachstum verzeichnen, gehören der Transitsektor, die Häfen, die Trinkwasserversorgung, die Abwasserwirtschaft und die Energieversorgung. Weiterhin besteht auf dem Arbeitsmarkt eine wachsende Nachfrage nach folgenden Berufsgruppen:

  • Betriebsleiter
  • Personalberater
  • Unternehmensberater
  • Verkaufsberater
  • Einzelhandelskaufleute
  • Berufskraftfahrer
  • Köche
  • hoch qualifizierte Fachkräfte für die Produktion in der Bekleidungs- und Textilindustrie

In der Lebensmittel-, der pharmazeutischen und der chemischen Industrie sowie in den übrigen Bereichen findest du kaum eine freie Stelle. Wichtig für die Arbeit in Lettland ist der Erwerb von lettischen Sprachkenntnissen.

Jobsuche in Lettland

Es ist empfehlenswert von Deutschland aus mit der Jobsuche zu beginnen. Der erste Anlaufpunkt ist die Bundesagentur für Arbeit. Hier bekommst du bereits einen Einblick in Stellenangebote Lettlands. Das EURES-Portal hilft dir bei der Jobsuche ebenfalls weiter. Es informiert dich über das Leben und Arbeiten in Lettland.

Eine gute Einstiegsmöglichkeit besteht für dich in deutschen Firmen, die sich den lettischen Markt erschließen. Dafür empfiehlt sich ein Blick in deutsche Jobbörsen und Zeitungen, da auch Firmen aus Lettland dort inserieren und Fachkräfte suchen. Unternehmen für eine Initiativbewerbung findest du in den gelben Seiten oder auch bei der Deutsch-Baltischen Handelskammer. Weitere Online-Jobbörsen für Lettland:

Die lettischen Tageszeitungen erscheinen meist in russischer Sprache. Deshalb kannst du diese bei vorhandenen Russischkenntnissen in deine Jobsuche einbinden. Stellenangebote findest du in den folgenden Zeitungen:

Die Beherrschung der lettischen Sprache ist Voraussetzung bei einer Arbeitsaufnahme in Lettland. Verfügst du über englische und russische Sprachkenntnisse, ist das bei der Arbeitssuche von Vorteil.

Richtig bewerben in Lettland

Die Bewerbungsschreiben in Lettland schreibst du in der Landessprache. Achte auf eine individuell an die Stellenausschreibung angepasste Bewerbung. Vermeide die Verwendung von Serienbriefen und erkundige dich ausführlich über das Unternehmen. Dazu kannst du im Internet nachlesen oder dir Unterlagen des Unternehmens von der für die Öffentlichkeitsarbeit zuständigen Abteilung schicken lassen.

In Lettland gibt es keine klaren Formen für die Erstellung von Bewerbungsunterlagen. Bewirbst du dich in einem deutschen Unternehmen, sind die Regeln für eine in Deutschland übliche Bewerbung einzuhalten. Im Zweifelsfall empfiehlt sich die Erstellung der Bewerbung nach allgemeinen internationalen Richtlinien. Das bedeutet, ein auf die ausgeschriebene Stellenbeschreibung zugeschnittene Bewerbung und einen Lebenslauf zu erstellen. Der tabellarische Lebenslauf ist so aufzubauen, dass das neueste Ereignis an erster Stelle steht. Berufserfahrungen stehen bei vielen Unternehmen im Vordergrund ihres Interesses.

Mit einer Einladung zum Vorstellungsgespräch hast du bereits die erste Hürde genommen. Jetzt ist es wichtig, dass du dich gut verkaufst und mit guten Fragen ins Gespräch einbringst. Es kommt darauf an, die in dem Bewerbungsschreiben dargestellten Fähigkeiten und Kenntnisse zu bestätigen. Der Firma ist klar zu vermitteln, dass du der/die Richtige für diese Stelle bist.

Der Gesprächsführer soll einen authentischen und interessanten Gesamteindruck von dir durch das Vorstellungsgespräch erhalten.

Einreise

Eine Arbeitserlaubnis ist in Lettland nicht nötig. Überschreitet die Aufenthaltsdauer eine Zeit von drei Monaten, holst du dir eine Aufenthaltserlaubnis. Diese bekommst du beim Amt für Staatsbürgerschafts- und Migrationsangelegenheiten. Dafür legst du einen gültigen Reisepass oder Personalausweis und eine Bescheinigung deines Arbeitgebers vor. Die Aufenthaltserlaubnis ist fünf Jahre gültig und lässt sich problemlos verlängern.

Sozialabgaben und Steuern sind prinzipiell nach sechs Monaten in Lettland zahlen. Der Steuersatz beträgt nach Abzug eines Freibetrages von 128,00 Euro regulär 23 Prozent. Für die Sozialversicherung sind neun Prozent zu zahlen.

Lettische Einwanderungspolitik

Jeder dritte Bürger in Lettland stammt geschichtlich bedingt aus Russland. Die Zahl der Einwanderer aus anderen Staaten, auch aus Deutschland, wächst ständig. Die Letten stehen ihnen offen gegenüber. Da diese Situation recht neu für das Land ist, hat es noch verschiedene Probleme zu lösen. Hauptaugenmerk legt Lettland auf die Integration von Kindern der Einwanderer in den Schulen.

Weiterführende Links

Dein gewähltes Ziel

20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Top Korrekturservice z.B. für Bewerbungen

topcorrect

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten