Arbeiten in Estland

Estland ist die kleinste der drei baltischen Republiken und erlebt seit ihrer Autonomie einen stetigen wirtschaftlichen Aufschwung. Einsame Strände und über 1.500 Insel sowie zahlreiche Seen und dichte Waldflächen tragen zur Schönheit der estnischen Natur bei und verleihen dem Land ein besonderes Flair. Das estnische Volk, das auf eine lange und turbulente Geschichte zurückblicken kann, ist traditionsbewusst und doch fortschrittlich und modern. Bist du auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Auswanderungsland und kannst dich für Estland begeistern, so hast du als EU-Bürger gute Chancen, hier deinen Traum zu verwirklichen.

Arbeitsmarkttrends in Estland

Estland verzeichnet eine der stärksten Wachstumsraten in Europa. Gleichzeitig geht die Arbeitslosenquote kontinuierlich zurück. Vor allem in den Stadtgebieten herrscht nahezu Vollbeschäftigung. Viele Branchen wachsen und sind auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften. Du möchtest in Estland leben und arbeiten? Deine Chancen erhöhen sich, wenn du in den folgenden Gebieten einen erfolgreichen Abschluss vorweisen kannst:

  • Logistikgewerbe
  • Agrar- und Forstwirtschaft
  • Holz-, Möbel- und Papierindustrie
  • Elektro-, Informations- und Kommunikationstechnik
  • Bildungswesen

Insbesondere Akademiker und Fachkräfte sind auf dem estnischen Arbeitsmarkt sehr gefragt.

In Estland gelten in der Regel längere Arbeitszeiten bei einem niedrigeren Verdienst. Dafür sind die Lebenshaltungskosten verhältnismäßig gering und erlauben einen der jeweiligen Ausbildung angemessenen Lebensstandard. Die größte Nachfrage nach Arbeitskräften besteht in den Großstädten wie der Hauptstadt Tallinn. Ländliche Regionen haben bis heute mit den Folgen des wirtschaftlichen Einbruchs zu kämpfen.

Jobsuche in Estland

Für die Suche nach einer passenden Arbeitsstelle kannst du auf eines der zahlreichen Jobportale zurückgreifen:

Estland verfügt über ein flächendeckendes und kostenfreies WLAN-Netz. Als erstes und einziges Land auf der Welt hat Estland den kostenlosen Internetzugang in der Gesetzgebung verankert. Das erleichtert deine Jobsuche vor Ort.

Außerdem kannst du Eigeninitiative ergreifen und potenzielle Arbeitgeber direkt anschreiben. Adressen findest du zum Beispiel in den estnischen Gelben SeitenEine weitere Möglichkeit, in Estland Fuß zu fassen, besteht darin, sich initiativ bei deutschen Unternehmen, die ihren Sitz in Estland haben, zu bewerben. Auf der Internetseite der Deutsch-Baltischen Handelskammer findest du zu diesem Zweck ein Adressverzeichnis. Hier sind unter anderem deutsche Unternehmen aufgelistet, die nach Estlands EU-Beitritt in das Land expandiert haben. Auch die estnische Arbeitsverwaltung ist online vertreten und bietet vielseitige Informationen zum Arbeiten in Estland.

Nutze außerdem die lokalen Zeitungen in Estland für deine Jobsuche wie:

Richtig bewerben in Estland

Die Bewerbung in Estland ist der deutschen sehr ähnlich: bestehend aus einem Anschreiben, deinem Lebenslauf und übersetzten Zeugnissen. Es sind vorrangig die Wünsche und Vorgaben des Arbeitgebers zu beachten. Entnehme der Stellenanzeige, in welcher Sprache die Bewerbung erwünscht ist: Estnisch oder Englisch. Mit gut recherchierten Informationen über das Unternehmen verfasst du ein individuelles Bewerbungsanschreiben. Gehe dabei auf deine Stärken und Qualifikationen ein, die für den Job relevant und in der Stellenausschreibung gefordert sind. Entnehme den Vorgaben des Arbeitgebers, ob das Bewerbungsschreiben klassisch in Papierform oder digital erwünscht ist. In Estland ist die digitale Bewerbung per E-Mail oder per Online-Formular mittlerweile gang und gäbe.

Auch die Vorstellungsgespräche gleichen den deutschen Interviews. Bereite dich auf das Gespräch gut vor, indem du dich vorab detailliert über das Unternehmen informierst. Überlege dir vorher passende Fragen, die du dem Interviewpartner stellen möchtest, und lege dir auch Antworten auf etwaige Fragen der Gegenseite zurecht: etwa zu deiner Berufserfahrung, Gehaltsvorstellungen und warum du für den Job geeignet bist. Vorstellungsgespräche werden in den meisten Fällen in der Landessprache gehalten, vor allem, wenn du dich bei einem estnischen Unternehmen bewirbst. Daher ist es ratsam, sich rechtzeitig der estnischen Sprache anzunehmen.

Einreise

Da Estland ein EU-Mitgliedsstaat ist, profitieren EU-Bürger von der Reise- und Arbeitsfreiheit. Du benötigst daher lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Die Gesetzessprache ist Estnisch und das Erlernen der Sprache daher für einen dauerhaften Aufenthalt unabdingbar. Empfehlenswert ist es, bereits vor der Auswanderung einen Sprachkurs zu besuchen. Etwa ein Drittel der Bevölkerung in Estland spricht Russisch, außerdem arbeiten die beiden Länder wirtschaftlich eng zusammen. Das Beherrschen des Russischen kann für dich daher berufliche Vorteile bringen.

Bei einer Beschäftigung in Estland werden selbstverständlich Steuern und Sozialabgaben fällig. Dabei gilt ein einheitlicher Steuersatz von 21 Prozent. Die Kranken- und Sozialversicherungen, die sich insgesamt auf 33 Prozent des Einkommens belaufen, werden vom Arbeitgeber direkt abgeführt. Weitere Informationen dazu findest du auf der Webseite des estnischen Steuer- und Zollamtes

Der Beitrag zur Krankenversicherung fällt verhältnismäßig gering aus. Erkundige dich ausführlich über die Leistungen der Kasse und ziehe eine zusätzliche Privatversicherung in Betracht.

Einwanderungspolitik

Die ersten drei Monate kannst du dich als EU-Bürger ohne weitere Genehmigung in Estland aufhalten und einer Beschäftigung nachgehen. Meldest du dich bei der Arbeitsagentur als arbeitssuchend, so verlängert sich diese Frist um weitere drei Monate.

Der Antrag für einen langfristigen Aufenthalt muss innerhalb von drei Monaten nach deiner Ankunft im Land erfolgen. Hierfür benötigst du einen Nachweis für ein festes Einkommen und eine bestehende Krankenversicherung. Die Aufenthaltsgenehmigung wird zunächst für fünf Jahre erteilt, kann nach Ablauf der Frist aber verlängert werden.

Weitere Informationen zu einer entsprechenden Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung findest du unter Politsei.ee.

Weiterführende Links

Bundesagentur für Arbeit (Informationen über Estland)

Dein gewähltes Ziel

20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Top Korrekturservice z.B. für Bewerbungen

topcorrect

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten