Arbeiten in Dänemark

Umgeben von Nord- und Ostsee liegt die zauberhafte und vielfältige Landschaft Dänemarks. Über 7.000 Kilometer Küste sowie etliche Inseln warten darauf, von dir entdeckt zu werden. Nähe zur Natur kommt hier nicht zu kurz, denn viele Wander- und Fahrradwege stehen dir zur Verfügung, die auch von Outdoor-Freunden gern genutzt werden. Besonders die Region Jütland ist sehr abwechslungsreich, auf Bornholm - "Ganz Dänemark auf einer Insel" - werden alle Komponenten des Landes vereinigt. Von weißem Sandstrand über Wälder bis hin zu Ackerland und Steilküste sind alle Aspekte des Landes vertreten. Die Klarheit dieses Landes mit seiner besonderen Landschaft zieht dich magisch an? Bringst du alle Voraussetzungen mit, so heißt dich Dänemark willkommen.

Arbeitsmarkttrends in Dänemark

Der Arbeitsmarkt in Dänemark ist sehr flexibel und sozial ausgerichtet, um Familien besser in die Arbeitswelt zu integrieren. Zwar gibt es nur wenige gesetzliche Regelungen für Gehälter, jedoch liegt der Mindestlohn bei den meisten Unternehmen zwischen 12 und 14 Euro pro Stunde. Besonders Facharbeiter sind gern gesehen und haben gute Chancen in der Berufswelt. Sehr gefragt sind in Dänemark vor allem folgende Bereiche:

  • Gesundheitswesen
  • Fischindustrie
  • Technik (insbesondere Maschinen und Metallwaren)
  • Tourismus
  • Lebensmittelindustrie
  • Chemische Stoffe und Pharmaindustrie
  • Elektronik und Biotechnologie
  • Papier
  • Holzindustrie
  • Softwareentwicklung und Programmierung
  • Bildungswesen

Besonders in den vergangenen Jahren ist der Bedarf an Facharbeitern aus Deutschland in Dänemark gestiegen. Die Zahl der Grenzpendler nach Dänemark belief sich auf über 18.000, Tendenz steigend. Viele Arbeitsplätze winken dabei in der Softwareentwicklung und Programmierung, aber auch viele Lehrkräfte werden in Dänemark gesucht. Hierbei wird die Anerkennung von deutschen Abschlüssen recht unproblematisch gehandhabt.

In einigen Branchen benötigst du allerdings eine Berufsgenehmigung für Dänemark, weitere Informationen hierzu kann dir die Dänische Botschaft liefern. Dänemark ist unter anderem so beliebt bei deutschen Arbeitern, da die Sprache mit durchschnittlich sechs Monaten vergleichsweise schnell zu lernen ist. Englischkenntnisse werden jedoch in fast jeder Branche vorausgesetzt.

Jobsuche in Dänemark

Grundsätzlich gelten für die Jobsuche in Dänemark keine allzu abweichenden Regeln von den üblichen Vorgehensweisen in anderen Ländern. Auch hier gibt es die Möglichkeit einer Initiativbewerbung oder der Kontaktaufnahme mit einem Vermittlungsunternehmen. Weiterhin kannst du dein Profil mit Lebenslauf und Bewerbungsschreiben auf ein Portal hochladen oder selbst nach bestimmten Anzeigen suchen. Einige Möglichkeiten, um nach einem Job zu suchen, findest du hier:

Wirf auch einen Blick in Blogs, um von Erfahrungsberichten anderer zu profitieren. Mit einigen Bloggern kannst du auch privat Kontakt aufnehmen und dich über ihre Erfahrungen informieren.

Richtig bewerben in Dänemark

Das Hauptproblem der Bewerbung sind meist mangelnde Sprachkenntnisse. Da jedoch mittlerweile die meisten großen und viele mittelständische Unternehmen Englisch als Unternehmenssprache übernommen haben, sollte eine Bewerbung auf Englisch verfasst werden. Bereits vorhandene dänische Sprachkenntnisse können dabei nur von Vorteil sein und werden positiv aufgenommen, sind aber kein Muss.

Teamfähigkeit und Kommunikation sind wichtige Fähigkeiten, auf die dänische Unternehmen Wert legen, weshalb auch bei Bewerbungen gern auf einen Persönlichkeitstest zurückgegriffen wird, um die sogenannten "Soft Skills" zu testen. Außerdem ist es in Dänemark nicht üblich, der Bewerbung ein Foto beizulegen. Wichtige Unterlagen wie Zeugnis und Lebenslauf sollten in deiner Bewerbung enthalten sein, weniger wichtige Zeugnisse kannst du zum Vorstellungsgespräch mitbringen. Eingereicht wird die Bewerbung in schriftlicher Form, außer das Unternehmen verlangt ausdrücklich eine Online-Bewerbung.

Um deine Bewerbung aufzuwerten, kannst du ein Deckblatt beifügen, das bereits deine Qualifikationen herausstellt. Zu einem Vorstellungsgespräch erscheinst du angemessen gekleidet und über das Unternehmen gut informiert. In Dänemark ist es außerdem üblich, in einem Vorstellungsgespräch auch persönliche Fragen zu stellen, da dies auch nicht wie in Deutschland gesetzlich verboten ist. Solltest du dich weigern, Fragen nach deiner Familienplanung oder persönlichen Problemen zu beantworten, wird dies ohne eine gute Begründung deinerseits meist negativ bewertet.

Einreise

Als EU-Bürger ist es dir grundsätzlich erlaubt, in Dänemark zu wohnen und zu arbeiten. Möchtest du dich allerdings länger als drei Monate in dem Land aufhalten, so musst du dich bei der Staatsverwaltung anmelden. Damit erhältst du eine Anmeldebescheinigung, die du persönlich abholst, und die Dokumentation darüber, dass du dich rechtmäßig in Dänemark aufhältst. Weiterhin musst du dich in dem zentralen Personenregister eintragen lassen (CPR), was spätestens fünf Tage nach der Anmeldung geschehen muss. Hierfür benötigst du:

  • die Anmeldebescheinigung
  • Wohnortnachweis (Mietvertrag, Brief des Eigentümers etc.)
  • Passfoto

Ebenso musst du dir einen Hausarzt suchen, um deine Gesundheitskarte zu erhalten. Dies ist notwendig, da du so eine individuelle Nummer erhältst und mit dieser dein garantiertes Behandlungsrecht.

Weiterhin musst du mit der Lohnsteuerkarte deines Arbeitgebers gemeldet sein. Für Pendler gelten besondere Bestimmungen, die du individuell nachlesen kannst:

Einwanderungspolitik

Besonders durch die sozialen Strukturen ist Dänemark bei Ausländern sehr beliebt. Ein hoher Lebensstandard, eine intensive Betreuung bereits für kleine Kinder und ein gutes Gesundheitswesen sind nur einige Punkte, die gut bei allen ankommen, die in Dänemark nach einem Job suchen. Besonders um den Bedarf an Facharbeitern zu decken, öffnet sich Dänemark immer mehr dem Zustrom an ausländischen Arbeitskräften. Oftmals werden auch von Unternehmen oder dem Staat für die ganze Familie Sprachkurse angeboten, was Arbeiter dazu anregt, sich dauerhaft in Dänemark niederzulassen.

Weiterführende Links

Dein gewähltes Ziel

20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Top Korrekturservice z.B. für Bewerbungen

topcorrect

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten