Jobs im Ausland Einleitung

TV-Formate, die auswanderungswillige Deutsche begleiten, füllen seit längerem das deutsche Fernsehprogramm. Der Eindruck, der durch sie vermitteln wird, trügt nicht: alljährlich wandern durchschnittlich über 100.000 deutsche Staatsbürger aus. Neben Spätaussiedlern und Deutsch-Türken, die z.B. in ihre Herkunftsländer Polen, Rumänien oder die Türkei zurückkehren, emigrieren die Deutschen am häufigsten in die USA und ins europäische Ausland.

Im Rahmen einer Umfrage des Statistischen Bundesamts aus dem Jahr 2009 gaben 21 Prozent der Befragten an, sich vorstellen zu können, im Ausland eine neue Existenz aufzubauen. 24 Prozent konnten diesen Schritt zumindest nicht ausschließen. Eine weitere Umfrage aus dem Jahr 2011 ergab, dass ein Viertel der Befragten im Zuge der Finanzkrise eher bereit waren, auszuwandern.

In der globalisierten Welt verlieren die nationalen Grenzen immer mehr an Bedeutungen, für Firmen wie auch für Arbeitnehmer und Jobsuchende. Karrieretechnisch sind längere Auslandsaufenthalte heutzutage fast schon zum Muss geworden – insbesondere wenn es längerfristig in Richtung Führungsetage gehen soll. Eine hohe Mobilitätsbereitschaft, gute Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Erfahrungen gehören heutzutage für attraktive Bewerber einfach dazu und verleihen ihnen erhebliche Wettbewerbsvorteile.

Zurück zum Ratgeber

20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Top Korrekturservice z.B. für Bewerbungen

topcorrect

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten