Mädchenprojekt in Mukono, Uganda

Bilder
Erfahrungsberichte

Derzeit leider keine Erfahrungsberichte verfügbar.
Erfahrungsbericht schreiben und 20€ verdienen



Mukono liegt nur etwa 15 Kilometer von der ugandischen Hauptstadt Kampala entfernt und etwas nördlich des Viktoriasees. Die Stadt weist Schätzungen zufolge circa 59.000 Einwohner auf, doch die Population in steigt rasant an. In ganz Uganda ist das extreme Bevölkerungswachstum neben der Verbreitung des HIV-Virus' eines der hauptsächlichen Probleme. Das Durchschnittsalter der Bevölkerung beträgt 15 Jahre und ist damit am geringsten weltweit.

Uganda hat zwei Gesichter: zum einen das touristische Gesicht, das mit artenreichen Nationalparks, Regenwald und Savannen sowie dem Viktoriasee die Träume zahlreicher Afrikaurlauber bedient. Zum anderen das von einer sozialen und medizinischen Krise gezeichnete Gesicht. Besonders schwer haben es in der ugandischen Gesellschaft Mädchen und Frauen. Etwa ein Fünftel aller Mädchen zwischen dem 15. und 19. Lebensjahr ist bereits verheiratet und das bei weitem nicht immer freiwillig. Jede Uganderin schenkt im Schnitt 6,6 Kindern das Leben und die ersten Kinder kommen schon in sehr jungen Jahren. Frauen sehen sich vielfach seelischer und körperlicher Gewalt ausgesetzt. Häufig sind sie Analphabetinnen und müssen körperlich äußerst hart arbeiten - neben ihrer Mutterrolle.

Das Mädchenprojekt in Mukono widmet sich der Fürsorge für Mädchen und junge Frauen zwischen elf und 20 Jahren. Freiwilligenhelfer können sich dabei sinnvoll einbringen, in dem sie beispielsweise lokale Schulen und umliegende Dörfer besuchen und Gesprächs- und Beratungsdienste anbieten. Englisch ist neben Swahili eine der beiden ugandischen Amtssprachen. Daher beherrschen die meisten Ugander zumindest in den Grundzügen Englisch.

Eine weitere wichtige Rolle spielt die gesundheitliche und hygienische Präventivarbeit. HIV-Infektionen sind in Uganda leider weit verbreitet und nahmen in letzter Zeit durch Leichtsinn und Irrglauben wieder stärker zu. Aufklärung tut daher noch immer not. Freiwillige können den jungen Frauen zudem klar machen, wie sie sich aus der Abhängigkeit von alten tradierten Rollenmustern befreien können und welche Rechte sie in der Gesellschaft haben. Die Volunteers kommen bei einer Gastfamilie unter, die ihnen drei typisch einheimische Mahlzeiten am Tag bietet.

Fakten

Voraussetzungen:

  • Alter: ab 18 Jahre
  • Sprachkenntnisse: Englischkenntnisse
  • Praktische Erfahrungen: nicht notwendig
  • Sonstiges: Bewerbungsfrist: 6 Wochen vor Beginn; Kinderfreundlichkeit, Aufgeschlossenheit, Selbstständigkeit und Toleranz; die Bereitschaft, länger als vier Wochen mitzuarbeiten

Programmdetails:

  • Ort: Mukono
  • Programmdauer: ab 2 Wochen; Verlängerung bis zu einem Jahr möglich
  • Programmstart: ganzjährig
  • Orientierung: 2 Orientierungstage nach Ankunft
  • Arbeitsinhalte: u.a. Betreuung von 11-20 Jahre alten Mädchen und jungen Frauen; Gesprächsdienst; HIV-Aufklärung;
  • Arbeitsintensität: 4-8 Stunden/ Tag von Montag bis Freitag
  • Unterkunft und Verpflegung: bei einer Gastfamilie inkl. Vollpension

Preis ab 602 €

Inklusive Leistungen

  • Transfer vom Flughafen
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • 2-tägige Orientierungsveranstaltung vor Ort
  • Infopaket
  • Betreuung vorab und vor Ort inkl. 24h-Notrufnummer
  • Teilnahmezertifikat

Exklusive Leistungen

  • Hin- und Rückflug
  • Visagebühren
  • Persönliche Ausgaben
  • Auslandreiseversicherung



Interesse an mehr Informationen

i

Dieses Programm wird von Welt-Sicht angeboten. Welt-Sicht ist eine Vermittlungsagentur im Inland

Über das nachfolgende Formular kannst du Kontakt zur Agentur bzgl. dieses Angebots aufnehmen.


20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten