Projekt im Mabira-Wald, Uganda

Bilder
Erfahrungsberichte

Derzeit leider keine Erfahrungsberichte verfügbar.
Erfahrungsbericht schreiben und 20€ verdienen



Ursprünglich war ein Fünftel Ugandas von einem dichten Regenwald bedeckt. Heutzutage sind es nur noch sieben Prozent - und auch diese sind noch lange nicht gesichert. Im Jahr 2007 gelante der Mabira-Wald in die weltweiten Schlagzeilen, als sich sowohl die Anwohner als auch Umweltschutzorganisationen gegen die Pläne einer großflächigen Abholzungsaktion stellten. Letztlich verbot die Regierung den Kahlschlag. Leider versuchen Investoren immer wieder, den Mariba-Wald für Plantagenanbau abzuholzen.

Der großflächige Mabira-Wald liegt zwischen der ugandischen Hauptstadt Kampala und dem Viktoriasee. In ihm sind bedrohte Flora und Fauna beheimatet, wie z.B. seltene Schmetterlinge, Vögel und Baumarten. Der Regenwald nimmt eine immens wichtige Funktion für das Öko-System Ugandas ein, da hier mehrere Millionen Tonnen CO2 gespeichert werden. Zudem stellt er einen wichtigen Wasserspeicher dar und schützt durch sein unterirdisches Wurzelreich vor möglichen Erosionen.

Volunteers können sich für die Bewahrung dieses wichtigen Ökosystems engagieren. Je nach Qualifikation werden sie in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt. Darunter sind z.B. konkrete Arbeiten im Wald, wie Wiederaufforstungsarbeiten und Baumpflege. Ein weiterer möglicher Einsatzbereich ist die Aufklärung der Bevölkerung über die Themen Umwelterhaltung und -schutz. Dadurch sollen die Menschen sollen ein größeres Bewusstsein für die Bedeutung des Regenwalds erhalten. Zudem können die Volunteers sie über Gesundheitsthemen und Hygiene aufgeklärt. Während des Einsatzes leben die Freiwilligen entweder bei einer Gastfamilie oder in Cottages mit einfachem Komfort im Nationalpark.

Fakten

Voraussetzungen:

  • Alter: ab 18 Jahre
  • Sprachkenntnisse: Schulenglisch
  • Praktische Erfahrung: nicht notwendig
  • Nationalität: deutsch, österreichisch, schweizerisch, andere auf Anfrage
  • Bewerbungsfrist: keine; mind. zwei Monate vor Programmbeginn erwünscht
  • Sonstiges: englischsprachiger Lebenslauf und Motivationsschreiben; Unterzeichnung des Verhaltenscodex'; Toleranz, Aufgeschlossenheit; mit anpacken können

Programmdetails:

  • Ort: Mabira-Regenwald
  • Programmdauer: 2-12 Wochen; Verlängerung möglich; eine kurze Testphase vorab ist möglich
  • Programmstart: ganzjährig
  • Arbeitsinhalte: u.a. Mithilfe in einem Regenwaldschutzprojekt, z.B. durch Wiederaufforstungen und Baumpflege; Aufklärungs- und Bildungsarbeit bei der Bevölkerung in Sachen Umweltschutz, Hygiene- und Gesundheitsförderung
  • Unterkunft und Verpflegung: i.d.R. bei einer Gastfamilie oder in Cottages beim Nationalpark inkl. Vollverpflegung

Preis ab 970 €

Inklusive Leistungen

  • Umfassende Beratung und 24h-Notruf
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • Transfer
  • Orientierungsveranstaltung vor Ort
  • Infopaket
  • versch. Aktivitäten
  • lokale SIM-Karte
  • Teilnahmezertifikat

Exklusive Leistungen

  • Hin- und Rückflug
  • Visumgebühr
  • Versicherung
  • Impfungen
  • Persönliche Ausgaben



Interesse an mehr Informationen

i

Dieses Programm wird von Karmalaya angeboten. Karmalaya ist eine Vermittlungsagentur im Ausland

Über das nachfolgende Formular kannst du Kontakt zur Agentur bzgl. dieses Angebots aufnehmen.


20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten