Computerkurse geben in Tororo, Uganda

Bilder
Erfahrungsberichte

Derzeit leider keine Erfahrungsberichte verfügbar.
Erfahrungsbericht schreiben und 20€ verdienen



Rund 80 Prozent der Ugander leben von der Landwirtschaft, genauer von der Subsistenzwirtschaft, also der Selbstversorgung durch ihre eigenen Produkte, ohne deren weiteren Verkauf. Die Landwirtschaft stellt jedoch nur ein Fünftel des BIP, während 50 Prozent von dem Verwaltungs- und Dienstleistungssektor gestellt werden. Immer mehr gewinnt auch die Tourismusbranche an Schwung, seit der Bürgerkrieg im Norden Ugandas im Jahr 2008 ein Ende fand. Für viele Arbeitsbereiche sind Computer- und IT-Kenntnisse unumgänglich. Solche Qualifikationen werten als Kernkompetenzen einen jeden Lebenslauf auf und erhöhen die Berufschancen.

Freiwilligenhelfer, die geübt im Umgang mit Computern und Informationstechnologie sind, können an Schulen in Tororo (Südostuganda) ihr Wissen weitergeben. Sie unterrichten ugandische Schüler verschiedener Altersklassen. Da Englisch eine der beiden Amtssprachen in Uganda ist, sind keine Kommunikationsprobleme zwischen Schülern und Freiwilligen zu befürchten. Zu den Aufgaben der Freiwilligen gehört es, die Schüler mit Hard- und Software sowie dem Internet vertraut zu machen. Sie führen die Schüler in das komplette Office-Paket ein und erklären ihnen den korrekten Umgang mit dem World Wide Web. Der Aufbau von Homepages wird analysiert und die Schüler werden an den Umgang mit Content Management Systemen herangeführt. Webdesign, Text- und Bildbearbeitung werden geübt. Da sie eine immer wichtigere Rolle in der Arbeitswelt spielen, sollten die Sozialen Medien ebenfalls thematisiert werden. Vier bis acht Stunden Unterricht geben die Freiwilligen wöchentlich von Montag bis Freitag. Gastfamilien stellen den Freiwilligen eine Unterkunft und Mahlzeiten zur Verfügung. Ein Lohn für diesen Einsatz ist nicht nur die Dankbarkeit der Menschen, sondern auch die wunderschöne Umgebung. Die Stadt Tororo liegt nahe der kenianischen Grenze und etwas nördlich des Viktoriasees. Der größte afrikanische See bietet sich ideal zum Entspannen in einer fantastischen Natur an.

Fakten

Voraussetzungen:

  • Alter: ab 18 Jahre
  • Sprachkenntnisse: Englischkenntnisse
  • Praktische Erfahrungen: IT Kenntnisse
  • Sonstiges: Bewerbungsfrist: 6 Wochen vor Beginn; eigenständig arbeiten können, tolerant, geduldig und aufgeschlossen sein

Programmdetails:

  • Ort: Tororo
  • Programmdauer: ab 2 Wochen, Verlängerung von bis zu einem Jahr möglich
  • Programmstart: ganzjährig
  • Orientierung: 2 Orientierungstage nach Ankunft
  • Arbeitsinhalte: u.a. Schülern Computerunterricht geben, z.B. Internet, das komplette Office-Paket, Webdesign, Text- und Bildbearbeitung, Soziale Medien
  • Arbeitsintensität: 4-8 Stunden/ Tag von Montag bis Freitag
  • Unterkunft und Verpflegung: bei einer Gastfamilie inkl. Vollpension

Preis ab 566 €

Inklusive Leistungen

  • Transfer vom Flughafen
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • 2-tägige Orientierungsveranstaltung vor Ort
  • Infopaket
  • Betreuung vorab und vor Ort inkl. 24h-Notrufnummer
  • Teilnahmezertifikat

Exklusive Leistungen

  • Hin- und Rückflug
  • Visagebühren
  • Persönliche Ausgaben
  • Auslandreiseversicherung



Interesse an mehr Informationen

i

Dieses Programm wird von Welt-Sicht angeboten. Welt-Sicht ist eine Vermittlungsagentur im Inland

Über das nachfolgende Formular kannst du Kontakt zur Agentur bzgl. dieses Angebots aufnehmen.


20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten