In einem Elefantencamp arbeiten im Kegalle-Distrikt, Sri Lanka

Bilder
Erfahrungsberichte

Derzeit leider keine Erfahrungsberichte verfügbar.
Erfahrungsbericht schreiben und 20€ verdienen



Sri Lanka hat viel zu bieten. Ein Mix aus unterschiedlichen Kulturen hat dieses Land geprägt und Sri Lanka gehört zu den Inseln mit dem höchsten Elefanten-Aufkommen. Diese Elefanten sind sehr wichtig für die Menschen des Landes, die mit ihnen schon seit Jahrhunderten dort leben. Um die Elefanten zu schützen, können die Mahout jede Hilfe gebrauchen.

In Sri Lanka arbeiten die freiwilligen Helfer in einem Elefantencamp, das nicht weit entfernt von Colombo in der kleinen Stadt Kegalle liegt. Dieses Camp kann mit einer großen Elefantenherde aufwarten, die durch das Camp vor Wilderern geschützt wird. Es liegt an einem Fluss, denn Wasser ist für die Elefanten, die hier leben, unabdingbar. Im Camp arbeiten die Helfer jeden Tag für fünf bis sechs Stunden. Sie reinigen die Gehege der Dickhäuter und können ihnen so näherkommen und die Tiere intensiv beobachten. Zu den weiteren Aufgaben aller freiwilligen Helfer gehört die Unterstützung der Mahout beim Füttern und Baden der Elefanten, denn für die empfindliche Haut der Tiere ist das tägliche Bad unbedingt notwendig. Auch wird den Ärzten zur Seite gestanden, wenn diese Hilfe beim Untersuchen der Elefanten brauchen.

Alltag außerhalb des Freiwilligenarbeit-Projekts

Als Unterkunft dienen Zimmer in ortsansässigen Gastfamilien, die von mehreren freiwilligen Helfern geteilt werden. Diese liegen in unmittelbarer Nähe des Camps und können schnell erreicht werden. Täglich gibt es drei Mahlzeiten, die innerhalb der Familie eingenommen werden.

Wenn nicht gearbeitet wird, kann in Sri Lanka viel unternommen werden, denn das Land ist kulturell und landschaftlich sehr interessant. Ein Ritt auf einem Elefanten führt durch die wunderschöne Landschaft Sri Lankas. Lohnenswert ist auch ein Besuch der historischen Stadt Kandy, die berühmt für ihren Teeanbau ist. Die Hauptstadt kann außerdem zum Shoppen und gemütlichen Bummeln genutzt werden. Vor Beginn des Projekts gibt es für alle freiwilligen Helfer einen Orientierungstag: Hier werden alle wichtigen Informationen in Sachen Schutz, Sicherheit, Transport und Freizeitgestaltung gegeben.

Fakten

Voraussetzungen:

  • Alter: ab 17
  • Sprachkenntnisse: gute Englischkenntnisse
  • Praktische Erfahrung: nicht notwendig
  • Sonstiges: Anpassungsvermögen, Unvoreingenommenheit, Tierliebe, körperliche Fitness und Bereitschaft körperlich anstrengende Arbeiten zu verrichten

Programmdetails:

  • Ort: Kegalle
  • Programmdauer: 2 - 8 Wochen, auf Anfrage verlängerbar
  • Programmstart: i.d.R. jeden Montag
  • Orientierung: Orientierungsveranstaltung vor Ort
  • Arbeitsinhalte: Gehege reinigen, Elefanten füttern und baden, Ärzte beim Untersuchen der Tiere unterstützen
  • Arbeitsintensität: i.d.R. Mo - Fr jeweils 5-6 Std./Tag, ggf. auch samstags
  • Unterkunft und Verpflegung: im Mehrbettzimmer in einer Gastfamilie mit Vollpension

Preis ab 577 €

Inklusive Leistungen

  • Transfer vom Flughafen
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • Orientierungsveranstaltung
  • Infopaket vorab
  • Betreuung inkl. 24h-Notrufnummer

Exklusive Leistungen

  • Flüge
  • Transfer zum Flughafen
  • Transfers vor Ort
  • Visumkosten
  • Impfungen
  • Reiseversicherung



Interesse an mehr Informationen

i

Dieses Programm wird von Volunteering Solutions angeboten. Volunteering Solutions ist eine Vermittlungsagentur im Ausland

You can contact the organisation regarding this program through following contact form. Please enter your inquiry in English!


20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten