Ökotourismus fördern, Philippinen

Bilder
Erfahrungsberichte

Derzeit leider keine Erfahrungsberichte verfügbar.
Erfahrungsbericht schreiben und 20€ verdienen



Der philippinische Inselstaat umfasst sage und schreibe 7.107 Inseln. Viele von ihnen besitzen nicht einmal einen Quadratkilometer Fläche. Sie liegen breit gefächert auf einer gigantischen Fläche im westlichen Pazifik. Die Schönheit der Philippinen schlägt jeden Besucher in den Bann: hölzerne Pfahlbauten, die sich über einen in Blautönen changierenden Ozean erheben und bunte Korallenriffs, an denen sich seltene Fische, Weich- und Krustentiere tümmeln. Auf dem Land leben ebenso seltene und einzigartige Pflanzen- und Tierarten. Sie konnten sich auf den Inseln völlig unbeeinflusst von äußeren Einflüssen entwickeln und sind nur auf den Philippinen anzutreffen.

Dem Schutz der philippinischen Flora und Fauna widmet sich ein Ökotourismus-Projekt der Foundation for People Development (FPD) bei Manila. Ökotourismus versucht Menschen ihr Urlaubsziel auf schonende, nachhaltige und authentische Weise näherzubringen. Am Umweltschutz interessierte Volunteers können sich in mehrfacher Hinsicht für dieses Projekt engagieren. Zum einen wird die Lebensweise und -art der Einheimischen erforscht und protokolliert. Dadurch wird untersucht, inwiefern die Angebote im Ökotourismus erweitert und verbessert werden können. Die Freiwilligen pflegen dafür Daten über Besucherzahlen, -orte u.ä. in Datenbanken ein. Zu ihren weiteren Aufgaben gehört es, die Urlauber und die Einheimischen über die Bedeutung des Natur- und Umweltschutzes aufzuklären. Das Projekt steht in enger Zusammenarbeit mit der Bevölkerung, da es nur durch ihre Akzeptanz zu einer erfolgreichen Verbreitung des nachhaltigen Tourismus' führen sein kann. Einsatzorte sind das Hauptbüro in Manila sowie ländliche Regionen. Als Zuhause dienen den internationalen Freiwilligenhelfern Unterkünfte unmittelbar bei den Projekten oder bei einheimischen Gastfamilien. Für drei Mahlzeiten am Tag ist gesorgt.

Fakten

Voraussetzungen:

  • Alter: ab 18 Jahre
  • Sprachkenntnisse: Englisch
  • Praktische Erfahrungen: nicht erforderlich; Befähigung zum Forschen, Dokumentieren und Verfassen von Berichten ist erwünscht
  • Sonstiges: Bewerbungsfrist: 2 Monate vor Beginn; Sensibilität im Umgang mit Menschen; selbstständig arbeiten können, tolerant, offen sein; erwartet wird ein Interesse an Outdoor-Aktivitäten, Umweltschutz, Landschaftskunde, Landwirtschaft, Vögeln, Amphibien, traditionellen Lebensformen, Religion, Spiritualität und Kunst

Programmdetails:

  • Ort: Manila, ländliche Einsatzorte
  • Programmdauer: ab 2 Wochen, Verlängerung von bis zu einem Jahr möglich
  • Programmstart: ganzjährig
  • Orientierung: 2 Orientierungstage nach Ankunft
  • Arbeitsinhalte: Unterstützung eines Ökotourismus-Projekts, u.a. durch Büroarbeit in Manila und Einsätze in ländlichen Regionen; Erforschen des traditionellen Lebensraums der Einheimischen; Sammeln von Daten über Besucherfrequenzen u.ä. und einpflegen dieser Werte in eine Datenbank; Schärfen des Umweltbewusstseins bei Einheimischen und Touristen durch Aufklärungsarbeit
  • Arbeitsintensität: 4-8 Stunden/ Tag; Montag bis Freitag
  • Unterkunft und Verpflegung: bei einer Gastfamilie bzw. direkt beim Projekt inkl. Verpflegung

Preis ab 573 €

Inklusive Leistungen

  • Transfer vom Flughafen
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • 2-tägige Orientierungsveranstaltung vor Ort
  • Infopaket
  • Betreuung vorab und vor Ort inkl. 24h-Notrufnummer
  • Teilnahmezertifikat

Exklusive Leistungen

  • Hin- und Rückflug
  • Visagebühren
  • Persönliche Ausgaben
  • Auslandreiseversicherung



Interesse an mehr Informationen

i

Dieses Programm wird von Welt-Sicht angeboten. Welt-Sicht ist eine Vermittlungsagentur im Inland

Über das nachfolgende Formular kannst du Kontakt zur Agentur bzgl. dieses Angebots aufnehmen.


20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten