Klosterschule in Pokhara, Nepal

Bilder
Erfahrungsberichte

Derzeit leider keine Erfahrungsberichte verfügbar.
Erfahrungsbericht schreiben und 20€ verdienen



In Nepal leben viele Menschen in bitterer Armut. Da die meisten Familien sehr kinderreich sind, sehen die Eltern häufig keine andere Möglichkeit, als ihre Kinder Geld verdienen zu schicken. Sie müssen sehr hart arbeiten und beispielsweise Steine schleppen, Teppiche knüpfen oder bei Erntearbeiten helfen. Zudem können sie nicht zur Schule gehen, sodass viele nie lesen und schreiben lernen. Andere Kinder verlassen frühzeitig und ohne Abschluss die Schule, da sie die schlechte Qualität des Unterrichts demotiviert. In ländlichen Gegenden gibt es darüber hinaus des Öfteren überhaupt keine Bildungsstätten.

Kostenlose Internatsschulen von Klöstern sind für Kinder aus armen Verhältnissen die einzige Chance auf Bildung. Zwar müssen sie dafür ihre Familien verlassen, sie werden in der Klosterschule jedoch rundum versorgt und verpflegt und bekommen die Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Wenn sie ihren Abschluss gemacht haben, können sie frei entscheiden, ob sie als Mönch in das Kloster eintreten wollen oder lieber ein weltliches Leben führen möchten. In einer Klosterschule in der Nähe von Pokhara greift man gerne auf freiwillige Hilfe zurück. Besonders sinnvoll können sich Volunteers beim Englischunterricht einbringen, aber auch die Vermittlung von PC-Kenntnissen oder das Unterrichten von Naturwissenschaften sind gefragt. Entweder sie assistieren den festangestellten Lehrern oder sie übernehmen eigenständig Klassen. Nach Unterrichtsschluss erkunden die Volunteers Pokhara, die zweitgrößte Stadt Nepals, wo sie das entspannte Flair und die warmen Temperaturen in vollen Zügen genießen können.

Fakten

Voraussetzungen:

  • Alter: ab 18 Jahre
  • Sprachkenntnisse: Schulenglisch
  • Praktische Erfahrung: nicht notwendig
  • Nationalität: EU-Staatsbürgerschaft; andere auf Anfrage
  • Bewerbungsfrist: keine; mind. zwei Monate vor Programmbeginn erwünscht
  • Sonstiges: Unterzeichnung des Verhaltenscodex'; Flexibilität, Aufgeschlossenheit, Toleranz, Selbstständigkeit; Kinderfreundlichkeit

Programmdetails:

  • Ort: Pokhara
  • Programmdauer: 2-10 Monate
  • Programmstart: ganzjährig, außer Anfang Juli bis Mitte September
  • Arbeitsinhalte: Englischunterricht; Vermittlung von PC-Kenntnissen; Unterrichten von Naturwissenschaften; den festangestellten Lehrern assistieren oder eigenständig Klassen übernehmen
  • Unterkunft und Verpflegung: Gastfamilie, Volunteer-Haus, Lodge oder unmittelbar am Projekt mit Vollpension

Zusatzoptionen (gegen Aufpreis):

  • Meditations-, Yoga-, Tanz- und Kochkurse, Himalaya-Rundflüge, Rafting-Wochenenden, Auszeit im Kloster, Vipassana- oder Yoga-Retreats, Ayurveda-Kuren und Trekkingtouren – auch „Voluntouren“, bei denen Trekking mit Kurzvolunteering-Einsätzen kombiniert wird

Preis ab 970 €

Inklusive Leistungen

  • Transfer
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • Orientierungsveranstaltung
  • Infopaket
  • Betreuung inkl. 24h-Notrufnummer
  • Diverse Freizeitaktivitäten
  • Lokale SIM-Karte
  • Teilnahmezertifikat

Exklusive Leistungen

  • Hin- und Rückflug
  • Visumgebühren
  • Impfungen
  • Reiseversicherung
  • Persönliche Ausgaben



Interesse an mehr Informationen

i

Dieses Programm wird von Karmalaya angeboten. Karmalaya ist eine Vermittlungsagentur im Ausland

Über das nachfolgende Formular kannst du Kontakt zur Agentur bzgl. dieses Angebots aufnehmen.


20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten