Vorbeugung der HIV-Übertragung von Mutter zu Kind in Santa, Kamerun

Bilder
Erfahrungsberichte

Derzeit leider keine Erfahrungsberichte verfügbar.
Erfahrungsbericht schreiben und 20€ verdienen



Die afrikanischen Länder südlich der Sahara sind weltweit am schlimmsten von HIV betroffen. Ursächlich dafür sind unter anderen eine mangelnde Aufklärung und Bereitstellung von Medikamenten. Einer der wichtigsten Übertragungswege ist der von Schwangeren auf ihre Babys. Diese Kinder haben eine maximale Lebenserwartung von fünf Jahren. Etwa die Hälfte von ihnen stirbt bereits vor ihrem ersten Geburtstag.

Antiretrovirale Medikamente können eine Übertragung von der Mutter auf das Kind verhindern. Dafür muss diese sich allerdings erst einmal testen lassen. Viele scheuen sich jedoch vor einer solchen Untersuchung, da sie Angst vor der unweigerlich folgenden Stigmatisierung bei einem positiven Ergebnis haben. Darüber hinaus wissen oder glauben einige Menschen bis heute nicht, dass es das HI-Virus bzw. AIDS überhaupt gibt. Es herrschen zudem viele Irrglauben über die Übertragungswege. Ein HIV-Präventionsprojekt in Santa, Kamerun, setzt bei diesen Missständen an und versucht, durch Aufklärung und medikamentöse Behandlung insbesondere die Situation von Schwangeren und ihren Babys zu verbessern.

Nur durch den Einsatz von Freiwilligen ist eine effektive und flächendeckende Vorgehensweise zu gewährleisten. Mit deinem Engagement wirst du dazu beitragen, zahlreiche Menschenleben zu retten. Du besuchst Gemeindezentren, Dörfer und Schulen und klärst die Bevölkerung über HIV auf und wie sie sich oder ihre (ungeborenen) Kinder vor der Ansteckung schützen können. Insbesondere stellst du konkrete Informationen über Möglichkeiten, sich testen und behandeln zu lassen, zur Verfügung. Die Besuche dienen auch dazu, den aktuellen Zustand der HIV-Infizierten festzustellen und diesen Schwestern und Ärzten zu kommunizieren.

Fakten

Voraussetzungen:

  • Alter: ab 25 Jahren
  • Sprachkenntnisse: Englischkenntnisse
  • Praktische Erfahrungen: Erfahrungen im gesundheitlichen oder psychologischen Bereich von Vorteil
  • Bewerbungsfrist: 2 Monate vor Beginn
  • Sonstiges: gute Kommunikationsfähigkeiten, Eigenständigkeit, Umgänglichkeit und Offenheit

Programmdetails:

  • Ort: Santa
  • Programmdauer: ab 2 Wochen, Verlängerung von bis zu einem Jahr möglich
  • Programmstart: ganzjährig
  • Orientierung: 2 Orientierungstage nach Ankunft
  • Arbeitsinhalte: Gemeindezentren, Dörfer und Schulen besuchen, die Bevölkerung über HIV aufklären und wie sie sich oder ihre (ungeborenen) Kinder vor der Ansteckung schützen können; konkrete Informationen über Möglichkeiten, sich testen und behandeln zu lassen, zur Verfügung stellen; aktuellen Zustand der HIV-Infizierten feststellen und diesen Schwestern und Ärzten kommunizieren
  • Arbeitsintensität: 4-8 Stunden/ Tag von Montag bis Freitag
  • Unterkunft und Verpflegung: in einer Wohngemeinschaft mit Vollpension

Preis ab 422 €

Inklusive Leistungen

  • Umfassende Beratung und Betreuung vorab
  • Transfer vom Flughafen
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • 2 Orientierungstage
  • Infopaket
  • Betreuung inkl. 24h-Notrufnummer
  • Teilnahmezertifikat

Exklusive Leistungen

  • Optionale Vorbereitungsseminare
  • Hin- und Rückflug
  • Visumgebühren
  • Persönliche Ausgaben
  • Auslandreiseversicherung



Interesse an mehr Informationen

i

Dieses Programm wird von Welt-Sicht angeboten. Welt-Sicht ist eine Vermittlungsagentur im Inland

Über das nachfolgende Formular kannst du Kontakt zur Agentur bzgl. dieses Angebots aufnehmen.


20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten