Frauen fördern in Delhi, Indien

Bilder
Erfahrungsberichte

Derzeit leider keine Erfahrungsberichte verfügbar.
Erfahrungsbericht schreiben und 20€ verdienen



Indien ist ein aufstrebendes Land mit bewegter Geschichte, der wirtschaftliche Aufschwung geprägt von bitterer Armut, Elend und Leid. Vor allem den jungen Frauen in und um die Hauptstadt Delhi herum fehlt oft eine grundlegende Bildung, denn früh schon sind sie gezwungen, die Hausarbeit zu verrichten oder zu arbeiten.

Die Freiwilligen des Frauenförderprogramms unterrichten junge Inderinnen im Alter von 16-20 Jahren. Sie bringen ihnen Englisch und das Bedienen von Computern bei und unterstützen die Frauen bei Kosmetik-, Näh- und Handarbeitskursen. Delhi mit seinen mehr als elf Millionen Einwohnern bietet den Inderinnen berufliche Chancen. Mit guten Englischkenntnissen und einer soliden Grundausbildung haben die jungen Frauen Aussichten auf einen annehmbaren Job. Durch deine Unterstützung als ehrenamtlicher Helfer kannst du maßgeblich zur Verbesserung der Lebensumstände der jungen Frauen beitragen. Teile dein Wissen mit ihnen und ermögliche ihnen ein besseres Leben. Erlebe, wie erfüllend der Austausch zwischen den Kulturen sein kann, erfahre die Wärme und Herzlichkeit der Inderinnen im täglichen Miteinander.

Alltag außerhalb des Freiwilligenarbeit-Projekts

Die ehrenamtlichen Helfer wohnen zusammen mit den Organisatoren des Projekts im Volontärshaus. Beim gemeinsamen, typisch indischen Frühstück und Abendessen, das hauptsächlich aus Reis, Gemüse, Linsen, Curry und indischem Roti-Brot besteht, lernst du schnell die anderen Freiwilligen kennen. Die Badezimmer und Toiletten erfüllen westliche Hygieneanforderungen. Gefiltertes Trinkwasser ist vorhanden, Wasserflaschen gibt es auf dem benachbarten Markt zu kaufen. Das Gebäude befindet sich ganz in der Nähe beliebter Touristenattraktionen und Märkte.

Vor Beginn der Freiwilligenarbeit haben Teilnehmer die Gelegenheit, in einem halbtägigen Kurs die wichtigsten Riten, Grüße, Gebräuche und Gepflogenheiten Indiens kennenzulernen – ideal, um Missverständnisse weitgehend auszuschließen. Auch ein einwöchiger Sprach- und Kulturkurs kann gegen einen Aufpreis gebucht werden. Dieser hilft Neuankömmlingen, sich in der fremden Kultur schneller zurechtzufinden. Eine 24-Stunden-Betreuung kümmert sich um alle Belange der Freiwilligen.

Fakten

Voraussetzungen:

  • Alter: ab 17
  • Sprachkenntnisse: gute Englischkenntnisse
  • Praktische Erfahrung: nicht notwendig
  • Sonstiges: Anpassungsvermögen, Unvoreingenommenheit

Programmdetails:

  • Ort: Delhi
  • Programmdauer: 1 - 8 Wochen, auf Anfrage verlängerbar
  • Programmstart: i.d.R. an jedem 1. und 3. Montag im Monat
  • Orientierung: halbtägige Orientierungsveranstaltung
  • Arbeitsinhalte: junge Frauen in Englisch unterrichten, ihnen das Bedienen eines Computers beibringen, Unterstützung bei Kosmetik-, Näh- und Handarbeitskursen
  • Arbeitsintensität: i.d.R. Mo - Fr jeweils 5-6 Std./Tag, ggf. auch samstags
  • Unterkunft und Verpflegung: im Volontärshaus mit Halbpension
  • Optional: Sprach- und Kulturwoche in Delhi vor Beginn der Freiwilligenarbeit zubuchbar (gegen Aufpreis)

Preis ab 208 €

Inklusive Leistungen

  • Transfer vom Flughafen
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • Orientierungsveranstaltung
  • Infopaket vorab
  • Betreuung inkl. 24h-Notrufnummer

Exklusive Leistungen

  • Flüge
  • Transfer zum Flughafen
  • Transfers vor Ort
  • Visumkosten
  • Impfungen
  • Reiseversicherung



Interesse an mehr Informationen

i

Dieses Programm wird von Volunteering Solutions angeboten. Volunteering Solutions ist eine Vermittlungsagentur im Ausland

You can contact the organisation regarding this program through following contact form. Please enter your inquiry in English!


20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten