Papageienschutzprojekt in Alajuela, Costa Rica

Erfahrungsberichte

Derzeit leider keine Erfahrungsberichte verfügbar.
Erfahrungsbericht schreiben und 20€ verdienen



Die bunt gefiederten Ara-Papageien kennen wir aus Zoos und diversen Abenteuerromanen und Piratenfilmen. Die hochintelligenten Tiere sind zutraulich und können nahezu perfekt menschliche Laute imitieren. Der Bewahrung der Ara Papageien in Costa Rica widmet sich ein Zoo-Projekt, das von einer NGO betrieben wird. Konkret beschäftigt es sich mit dem Schutz zweier Arten: des Großen Soldatenaras mit seinem grünen Federkleid und des hellroten Aras, der auch Scarlett Macaw genannt wird. Beide zählen zu den Macaws und sind gefährdet. Besonders bedroht ist der Großen Soldatenaras: In freier Wildbahn leben nur noch ca. 1.000 Exemplare.

Die Papageien werden zum einen durch Menschen gefährdet, da diese Nahrungsmittelkonkurrenten darstellen und die natürlichen Lebensräume zerstören. Aras ernähren sich zum großen Teil von Früchten einer bestimmten Palme. Zum anderen werden die Tiere von Vogelhändlern gefangen und auf dem Schwarzmarkt zu hohen Preisen verkauft - zum Teil auch für die Nahrungsgewinnung oder um ihr Gefieder zu verkaufen.

Das Ara-Projekt liegt bei der Provinzhauptstadt Alajuela, die idyllisch am Fuße eines Vulkans liegt. Hier werden kranke Vögel gesund gepflegt, Jungvögel aufgezogen und das Verhalten der Tiere erforscht. In Workshops werden Besucher über den Artenschutz aufgeklärt. Zu deinen Tagesablauf als Volunteer gehört es, Touristen über das Projekt zu informieren und sie auf ihrem Rundgang zu begleiten. Außerdem prüfst du die Anlage und Käfig auf mögliche Schäden und Verschmutzungen, die zu beseitigen sind. Das Futter der Aras, zumeist handelt es sich um Samen, muss zunächst gesammelt werden, um ihnen dann angereicht zu werden. Die Käfige werden regelmäßig gesäubert.

Um eine gute Verständigung mit den Kollegen und Besuchern zu gewährleisten, nimmst du vorab an einem Spanischkurs teil. Er dauert eine Woche oder länger und findet entweder in Santa Barbara oder an der Pazifikküste statt. Nach einem Einstufungstest werden die Schüler verschiedenen Klassen zugeteilt. Als Unterkunft dient dir und den anderen Freiwilligen das Station House, das auf dem Gelände liegt.

Fakten

Voraussetzungen:

  • Alter: ab 18 Jahre
  • Sprachkenntnisse: Grundkenntnisse in Spanisch
  • Praktische Erfahrungen: nicht notwendig
  • Bewerbung: Frist: 2-6 Monate vor dem gewünschten Programmbeginn; eine spätere Bewerbung ist in Ausnahmefällen möglich
  • Sonstiges: tolerant, offen und flexibel sein; eigenständig arbeiten können

Programmdetails:

  • Ort: Alajuela
  • Programmdauer: 4-24 Wochen
  • Programmstart: jederzeit
  • Arbeitsinhalte: Säubern der Anlage und der Käfige; Samen suchen; Futterzubereitung; Besucher betreuen und informieren
  • Unterkunft und Verpflegung: Unterkunft im Station House inkl. Verpflegung

Integrierter Sprachkurs:

  • Orte: Santa Barbara oder San José
  • Kurslänge: 1-4 Wochen, Verlängerung möglich
  • Unterricht: 20 Std./Woche
  • Unterkunft und Verpflegung: Einzelzimmer in einer Gastfamilie inkl. Verpflegung
  • Kursmaterial: wird gestellt
  • Aktivitäten: u.a. Tanzkurs, Kochkurs

Preis ab 1.159 €

Inklusive Leistungen

  • Umfassende Beratung und Betreuung vorab
  • Flughafentransfer
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • Orientierungsveranstaltung
  • Infopaket
  • Betreuung inkl. 24h-Notrufnummer
  • Sprachkurs inkl. Unterrichtsmaterial
  • Diverse Freizeitaktivitäten
  • Teilnahmezertifikat

Exklusive Leistungen

  • Flüge
  • ggf. Impfungen
  • Reiseversicherung
  • Persönliche Ausgaben



Interesse an mehr Informationen

i

Dieses Programm wird von MultiKultur angeboten. MultiKultur ist eine Vermittlungsagentur im Inland

Über das nachfolgende Formular kannst du Kontakt zur Agentur bzgl. dieses Angebots aufnehmen.


20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten