Elefantencamp in Nepal

Bilder
Videos
Erfahrungsberichte

Derzeit leider keine Erfahrungsberichte verfügbar.
Erfahrungsbericht schreiben und 20€ verdienen



In dem subtropischen südlichen Teil von Nepal befindet sich der Chitwan Nationalpark, der zum Weltkulturerbe gehört. Der Park ist insbesondere für den Schutz der vom Aussterben bedrohten Königstiger, Panzernashörner und einer Krokodilart - der Gangesgaviale - bekannt. Auch einige der ebenfalls auf der "Roten Liste" stehenden asiatischen Elefanten leben dort. Ihre Zahl hat sich in den vergangenen Jahrzehnten drastisch reduziert, da sie in großer Anzahl als Bettelelefanten oder zur Unterhaltung in größere Städte gebracht wurden. Zudem minimiert sich ihr natürlicher Lebensraum durch das Abholzen der Regenwälder rapide.

Im Park gibt es ein Tierschutzprojekt, in dem man sich um die Elefanten kümmert. Gezähmte Dickhäuter können nicht wieder an das eigenständige Leben in der Wildnis gewöhnt werden. Damit sie eine Beschäftigung haben und sozusagen selbst etwas zu ihrem Lebensunterhalt beitragen, werden sie als Arbeitstiere eingesetzt. Die anfallenden Aufgaben sind jedoch artgerecht und die Elefanten werden sehr gut gepflegt und behandelt. Volunteers bauen zunächst ein Vertrauensverhältnis zu den Tieren auf. Danach assistieren sie bei den Fütterungen. Zudem misten sie die Ställe aus, waschen die Dickhäuter und beschäftigen sich mit den Elefantenkälbern. Außerdem kann die Planung und Durchführung von Spenden-Kampagnen oder Info-Workshops zu den Tätigkeiten gehören.

Fakten

Voraussetzungen:

  • Alter: ab 18 Jahre
  • Sprachkenntnisse: Schulenglisch
  • Praktische Erfahrung: nicht notwendig
  • Nationalität: EU-Staatsbürgerschaft; andere auf Anfrage
  • Bewerbungsfrist: keine; mind. zwei Monate vor Programmbeginn erwünscht
  • Sonstiges: Unterzeichnung des Verhaltenscodex' Flexibilität, Aufgeschlossenheit, Toleranz, Selbstständigkeit; körperlich anstrengende Arbeit verrichten können

Programmdetails:

  • Ort: Chitwan Nationalpark
  • Programmdauer: 2-10 Monate
  • Programmstart: ganzjährig, außer Anfang Juli bis Mitte September
  • Arbeitsinhalte: bei Fütterungen assistieren; Ställe ausmisten; Elefanten waschen; sich mit den Elefantenkälbern beschäftigen; ggf. Planung und Durchführung von Spenden-Kampagnen oder Info-Workshops
  • Unterkunft und Verpflegung: Gastfamilie, Volunteer-Haus, Lodge oder unmittelbar am Projekt mit Vollpension

Zusatzoptionen (gegen Aufpreis):

  • Meditations-, Yoga-, Tanz- und Kochkurse, Himalaya-Rundflüge, Rafting-Wochenenden, Auszeit im Kloster, Vipassana- oder Yoga-Retreats, Ayurveda-Kuren und Trekkingtouren – auch „Voluntouren“, bei denen Trekking mit Kurzvolunteering-Einsätzen kombiniert wird

Preis ab 970 €

Inklusive Leistungen

  • Transfer
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • Orientierungsveranstaltung
  • Infopaket
  • Betreuung inkl. 24h-Notrufnummer
  • Diverse Freizeitaktivitäten
  • Lokale SIM-Karte
  • Teilnahmezertifikat

Exklusive Leistungen

  • Hin- und Rückflug
  • Visumgebühren
  • Impfungen
  • Reiseversicherung
  • Persönliche Ausgaben



Interesse an mehr Informationen

i

Dieses Programm wird von Karmalaya angeboten. Karmalaya ist eine Vermittlungsagentur im Ausland

Über das nachfolgende Formular kannst du Kontakt zur Agentur bzgl. dieses Angebots aufnehmen.


20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten