Durch Selbstorganisation zum Freiwilligenprojekt

Zweifelsohne ist der Bedarf an helfenden Händen rund um den Globus enorm. Die Zahl an Hilfsprojekten ist es dementsprechend genauso. Doch wie kommst du zu genau dem Projekt, das perfekt zu dir passt und für das du ein Zugewinn bist?

Falls du gerne auf eigenen Beinen stehst und es dir zutraust, kannst du die Suche nach dem geeigneten Projekt im Alleingang angehen. Der Lerneffekt ist immens, doch im Gegenzug musst du für diese Vorbereitung viel Zeit (und vielleicht auch Nerven) investieren.

Zunächst gilt es, umfassende Informationen über die verschiedenen Arten der internationalen Freiwilligenhilfe einzuholen. Vielleicht hast du bereits ein konkretes Zielland vor Augen? Oder dir liegt ein Projekt ganz besonders am Herzen? Manche Projekte bieten bereits auf ihren Websites Informationen bzw. geben Aufschluss über einen Ansprechpartner.

Seiten wie idealist.org, oekojobs.de und manche Job- und Praktikumsbörsen sind eine gute Anlaufstelle. Einen Überblick über alle deutschen NGOs („Non-governmental organizations“), bei denen du dich bewerben könntest, findest du auf einer Datenbank von Venro. Selbstverständlich kannst du dich auch bei ausländischen Organisationen bewerben.

Längst nicht alle Stellen im Freiwilligenbereich werden ausgeschrieben. Notfalls wirst du also einen längeren Blick in Telefon- und Branchenverzeichnisse werfen und sämtliche in Frage kommenden Unternehmen kontaktieren müssen. Hilfreich ist es, Menschen zu kennen, die bereits einen ähnlichen Weg gegangen sind und über Kontakte verfügen. Eine zusätzliche Informationsmöglichkeit über Freiwilligenarbeit bieten Messen rund ums Thema Volunteering und Entwicklungshilfe, wie z.B. ENGAGEMENT WELTWEIT.

Sobald du eine Zusage hast, kannst du dich der weiteren organisatorischen Arbeit widmen, wie der Buchung der Flüge, Unterkünfte, dem Abschluss einer geeigneten Auslandsversicherung, dem Visumsantrag etc. Vielleicht möchtest du auch noch deine Sprachkenntnisse auffrischen und belegst vorab einen Sprachkurs? Dann gilt es, in diesem Sektor Angebote zu vergleichen. Der Erkenntnisgewinn durch die komplette Eigenorganisation ist natürlich groß. Nicht jedem liegt es allerdings, einen längeren Auslandsaufenthalt selbst zu planen. Solche in Unterfangen ist sehr umfassend und bereits die Suche nach einer Stelle kann sich sehr zeitintensiv und kompliziert gestalten. Du brauchst daher Geduld und Durchhaltevermögen. Falls du Dinge gerne vor dir herschiebst oder extrem ungeduldig bist, solltest du besser die Hilfe von Profis in Anspruch nehmen.

Zurück zum Ratgeber

20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten