Praktika in Bolivien

Bolivien ist zwar keines der wirtschaftlich einflussreichsten Länder, doch ein Praktikum in diesem faszinierenden Land, das zu einem der ärmsten Südamerikas zählt, ist dennoch eine unvergessliche Erfahrung, mit der du dich zukünftig zudem von anderen Bewerbern abheben kannst. Vor allem für Studenten aus dem sozialen oder auch medizinischen Bereich und alle, die sich für die Arbeit in einer gemeinnützigen Organisation interessieren, bieten sich zahlreiche Möglichkeiten.

So können Medizin- oder Pflegestudenten etwa ein Praktikum in einem Krankenhaus oder bei einer Hilfsorganisation absolvieren. Auch Praktika in Apotheken oder im Labor sind möglich, was auch für Studenten der Chemie von Interesse sein könnte. Im sozialen Bereich gibt es ebenfalls viele Perspektiven: So bietet sich etwa die Möglichkeit in einem Waisenhaus zu arbeiten und dort mit Kindern Sportprojekte durchzuführen oder Musikunterricht zu erteilen. Im agrikulturellen Sektor werden ebenfalls Praktika angeboten: Eine der bekanntesten Organisationen ist die Stiftung AGRECOL-Andes, die regelmäßig Praktika an internationale Studierende vergibt. Im administrativen Bereich kannst du dich etwa bei der Botschaft oder bei kulturellen Institutionen bewerben.

Voraussetzung für ein Praktikum in Bolivien ist die Immatrikulation an einer Hochschule. Spanischkenntnisse sind nicht zwingend notwendig, aber durchaus von Vorteil, da ein Großteil der bolivianischen Bevölkerung kein oder nur wenig Englisch spricht. Mit einem Intensiv- oder einem Sprachkurs während deines Aufenthalts kannst du deine Kenntnisse jedoch schnell steigern.

Dein gewähltes Ziel

20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Top Korrekturservice z.B. für Bewerbungen

topcorrect

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten