Das Bewerbungsschreiben für ein Auslandspraktikum

In der Regel ist ein Bewerbungsschreiben in der Muttersprache und/oder auf Englisch erwünscht. Lass es in jedem Fall von einem Muttersprachler gegenlesen. Du solltest deinen persönlichen Ansprechpartner im Unternehmen namentlich anschreiben. In der Regel gilt es, dass das Anschreiben („cover letter“, „lettre de motivation“, „lettre d’accompagnement) eine Seite nicht überschreiten sollte.

Bei deinem Lebenslauf („Curriculum Vitae“ (BE) oder „Resume“ (AE) solltest du den landesüblichen Aufbau beachten (chronologisch oder umgekehrt chronologisch). In manchen Ländern (z.B. den USA) sind Bewerbungsfotos, Aussagen über deinen Familienstand, dein Alter und deine Religionszugehörigkeit nicht erwünscht.

Informiere dich vorab über die beizulegenden Bewerbungsunterlagen: sind Zeugnisse in beglaubigter Kopie erwünscht? Solltest du ein Trancript über deine Studienleistungen hinzufügen und Referenzen (plus Kontaktdaten) angeben? Wichtig ist es in jedem Fall, deine Qualifikationen detailliert aufzuführen (Umfang der Sprachkenntnisse, praktische Erfahrungen, Studienleistungen). Eventuell solltest du das Unternehmen auch darüber informieren, dass alle Visumsformalitäten erfüllt sind.

Zurück zum Ratgeber

20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Top Korrekturservice z.B. für Bewerbungen

topcorrect

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten