Praktikum im Bereich Hotelarbeit in Chile

Bilder
Erfahrungsberichte

Derzeit leider keine Erfahrungsberichte verfügbar.
Erfahrungsbericht schreiben und 20€ verdienen



Ein unglaublich vielseitiges Land ist Chile in Südamerika. Von zerklüfteten Bergrücken mit ewigem Gletschereis über den Regenwald mit seinen wild wuchernden, fremdartigen Pflanzen und exotischen Tieren bis hin zu aktiven Vulkanen, aus deren Kegel Rauch aufsteigt - all das und noch viel mehr bietet dieses faszinierende Land. Santiago de Chile zum Beispiel hat sich in den letzten Jahren zu einer der attraktivsten Städte des Kontinents gemausert und auch die Hafenstadt Valparaiso mit ihren bunten Häusern ist definitiv eine Reise wert. So ist Chile dann auch eines der beliebtesten Reiseziele in Südamerika, was den Tourismussektor zu einer der tragenden Säulen der chilenischen Wirtschaft macht. Da viele Chilenen keine andere Sprache außer Spanisch sprechen, werden gerade in gehobeneren Hotels, die hauptsächlich von internationalen Gästen gebucht werden, Mitarbeiter gesucht, die neben Spanisch andere Sprachen sprechen.

Die Arbeitsinhalte sind von Bereich zu Bereich unterschiedlich. Beim Zimmerservice kümmert man sich z.B. um die Wäsche und liefert Essen und Getränke. In der Gastronomie bedient man die Gäste und informiert sie über die Produkte. Beim Anrichten und Zubereiten des Essens assistiert man in der Küche. Auch Reservierungen aufnehmen oder leichte Wartungsarbeiten sind mögliche Aufgaben. Im Business Center geht es um die Kundenbetreuung und die Erstellung und Vorbereitung des Willkommensmaterials. In der Marketing-Abteilung aktualisiert man die Website, tätigt Telefonanrufe und kümmert sich persönlich um die Kunden. Gegebenenfalls kann man auch an der Rezeption mitarbeiten und dort den Check-In machen und Verwaltungsaufgaben übernehmen.

Unterkunft und Verpflegung werden ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Entweder werden sie in nahegelegenen Personalunterkünften untergebracht oder im Hotel selbst.

Fakten

Voraussetzungen:

  • Alter: ab 18 Jahren
  • Sprachkenntnisse: gute Spanischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Praktische Erfahrungen: nicht notwendig
  • Bewerbungsfrist: mind. 2-3 Monate vor Beginn des Programms

Praktikumdetails:

  • Praktikumsdauer: 4-24 Wochen
  • Praktikumsstart: das ganze Jahr
  • Platzierung: in Hotels in Chile
  • Arbeitsinhalte: je nach Bereich, u.a. Gastronomie (über Produkte informieren, Gäste bedienen); Zimmerservice (Wäscheservice, Getränke und Essen liefern); Küche (Essen anrichten und zubereiten); Reservierungen aufnehmen; Marketing (persönlicher Kundenservice, Telefonanrufe, Aktualisierung der Website); leichte Wartungsarbeiten; Business Center (Willkommensmaterial erstellen und vorbereiten, Kunden betreuen); Rezeption (Kundenbetreuung, Check-In, Verwaltungsaufgaben)
  • Unterkunft und Verpflegung: im Hotel oder externen Personalunterkünften mit Vollpension; wird während der gesamten Dauer der Hotelarbeit kostenlos gestellt
  • Optional: Vorbereitungssprachkurs vor Ort (kostenpflichtig)

Preis ab 450 €

Inklusive Leistungen

  • Ausführliche Beratung und Betreuung vorab
  • Transfer vom Flughafen
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • Infopaket vorab
  • Betreuung inkl. 24h-Notrufnummer
  • Praktikumsbescheinigung (auf Wunsch)

Exklusive Leistungen

  • Hin- und Rückflug
  • Transfers vor Ort
  • Optionaler Vorbereitungssprachkurs
  • Visumkosten
  • Impfungen
  • Reiseversicherung
  • Persönliche Ausgaben



Interesse an mehr Informationen

i

Dieses Programm wird von PractiGo angeboten. PractiGo ist eine Vermittlungsagentur im Ausland

Über das nachfolgende Formular kannst du Kontakt zur Agentur bzgl. dieses Angebots aufnehmen.


20€ für deine Erfahrungen

Hast du Erfahrungen im Ausland mit dem ein oder anderen Programm der Anbieter bzw. Agenturen auf unser Homepage gemacht? Dann helfe anderen und verdiene dafür noch 20 Euro!

Top Korrekturservice z.B. für Bewerbungen

topcorrect

Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung


Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten