Benachteiligte Kinder in Waisenhäusern betreuen in Kambodscha

Bilder
Erfahrungsberichte

Derzeit leider keine Erfahrungsberichte verfügbar.
Erfahrungsbericht schreiben und 20€ verdienen



Kambodscha ist eines der ärmsten asiatischen Länder. Durch die weite Verbreitung von HIV-Infektionen/AIDS verlieren viele Kinder ihre Eltern und bleiben als Waisen allein zurück. Damit sie in Waisenhäusern und Kinderzentren ein neues Zuhause finden, werden freiwillige Helfer benötigt, die die lokalen Kräfte dabei unterstützen, die Kleinen zu betreuen. Die Kinder, mit denen die Freiwilligen arbeiten, sind zwischen drei und sechzehn Jahren alt. Du spielst mit den Kindern, unterrichtest sie im informellen Rahmen und hilfst bei Alltagsaufgaben wie dem Wäsche waschen oder Füttern der Kleinkinder. Das Personal sieht es gerne, wenn die Volontäre den Kindern Englisch beibringen.

Waisenhäuser befinden sich in der Hauptstadt Phnom Penh und der Umgebung sowie in Siem Reap, Kampong Speu, Kampong Cham, Battambang und Pursat. Die freiwilligen Helfer werden freundlich aufgenommen und schnell in das Team integriert. Wegen der enormen Armut ist der Aufenthalt in Kambodscha eine Herausforderung für die Volontäre, bietet ihnen aber gleichzeitig lohnenswerte Erfahrungen. Die Kinder sind dringend auf Hilfe angewiesen und wachsen in den Waisenhäusern in einer liebevollen Umgebung auf. In einem zweitägigen Orientierungskurs werden alle Freiwilligen auf die Arbeit in Kambodscha vorbereitet.

Alltag außerhalb des Freiwilligenarbeit-Projekts

Die freiwilligen Helfer wählen selbst aus, wo sie wohnen möchten: Entweder bei einer einheimischen Gastfamilie oder in einem Freiwilligenhaus. Die sorgfältig ausgewählten Gastfamilien gehören meist dem Mittelstand an und haben Erfahrungen mit Freiwilligen. Hier hast du die Möglichkeit, die Kultur, den Alltag und die Traditionen Kambodschas direkt mitzuerleben. In den zentral gelegenen Freiwilligenhäusern teilen sich mehrere Freiwillige ein Zimmer, sodass du schnell Gleichgesinnte kennenlernst. Die Volontäre essen dreimal täglich. Zum Frühstück gibt es meist Brot, Marmelade, Obst, Tee und Kaffee. Mittags und abends werden typisch kambodschanische Gerichte serviert. Dazu zählen Reis, gebratenes Fleisch und viel Gemüse.

Auch nach der Arbeit und am Wochenende wird es nicht langweilig. Phnom Penh bietet viele Sehenswürdigkeiten und Museen. Optional kannst du auch an einem Kochkurs zur lokalen Küche teilnehmen, an den Strand gehen oder den Zoo besuchen.

Fakten

Voraussetzungen:

  • Alter: ab 18
  • Sprachkenntnisse: gute Englischkenntnisse
  • Praktische Erfahrung: nicht notwendig
  • Sonstiges: Anpassungsvermögen, Unvoreingenommenheit

Programmdetails:

  • Orte: Phnom Penh, Siem Reap, Kampong Speu, Kampong Cham, Battambang, Pursat
  • Programmdauer: 2 - 8 Wochen, auf Anfrage verlängerbar
  • Programmstart: i.d.R. jeden 1. und 3. Montag im Monat
  • Orientierung: 2 Orientierungstage mit Stadttour und Welcome-Dinner
  • Arbeitsinhalte: Mit den Kindern spielen, sie unterrichten, Wäsche waschen, die Kleinkinder füttern, Englisch unterrichten
  • Arbeitsintensität: i.d.R. Mo - Fr jeweils 5-6 Std./Tag, ggf. auch samstags
  • Unterkunft und Verpflegung: im Einzelzimmer in einer Gastfamilie oder wahlweise im Mehrbettzimmer in einem Volontärshaus, jeweils mit Vollpension

Preis ab 332 €

Inklusive Leistungen

  • Transfer vom Flughafen
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • 2 Orientierungstage
  • Infopaket vorab
  • Betreuung inkl. 24h-Notrufnummer

Exklusive Leistungen

  • Flüge
  • Transfer zum Flughafen
  • Transfers vor Ort
  • Visumkosten
  • Impfungen
  • Reiseversicherung



Interesse an mehr Informationen

i

Dieses Programm wird von Volunteering Solutions angeboten. Volunteering Solutions ist eine Vermittlungsagentur im Ausland

You can contact the organisation regarding this program through following contact form. Please enter your inquiry in English!


Ideale Kreditkarte fürs Ausland

Top Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung

Visabox Banner_ 300x250

Copyright © 2018

Projekt zur Motivation von internationalen Bildungsaufenthalten